Bodegas Guimaro

Finca Meixeman 2018

fruchtbetont
pikant & würzig
saftig
strukturiert
97
100
2
Mencia, Caino Tinto, Souson, Merenzao, Garnacha, Diverse
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2023–2038
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97/100
Parker: 95/100
6
Spanien, Ribeira Sacra
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Finca Meixeman 2018

97
/100

Lobenberg: 2018 war im Norden Spaniens im Gegensatz zu weiten Teilen Europas ein eher kühles Jahr mit ausreichend Regen. Die Vegetationsperiode war extrem lang und die Trauben erreichten eine enorme Komplexität. Es gilt als ein herausragender Jahrgang. Guimaro hat 2018 nicht allzu spät gelesen, moderater Alkohol, aber volle Reife. Finca Meixeman stammt aus dem ältesten Weinberg des Gutes. Überwiegend Mencia. Im geschlossenen Tank für 50 Tage vergoren mit 55% Rappenanteil. Der Wein verbleibt für ein halbes Jahr in 5000 Liter Fässern und wird dann nochmals 9 Monate in kleinere Fässern - Barriques und 500 Liter - transferiert für die Malo und den weiteren Ausbau. Die Nase hat einen reichen Fruchtkern, der gewissermaßen opulent, dicht und tief wirkt, ohne jemals schwer oder üppig zu sein. Ein enorm kraftvoll auftretendes Mittelgewicht, filigran gezeichnet, mit grandioser Definition und Feinschliff. Der Duft erinnert durchaus etwas an den großer Burgunder, feine Kirschfrucht, Schlehe, reife Johannisbeere, luftig und feingliedrig, dabei intensiv und einnehmend. Leichte Gewürznoten vom Holz kommen durch, Vanilleschote, Tropenholz, Tabak, auch Blutorange, Orangenschale, etwas Eisen in der dunklen Mineralik. Alles wirkt wie aus einem Guss und ist dennoch hochkomplex und vielschichtig. Im Mund die reinste Verführung, hedonistische Seidigkeit in der Frucht und den Tanninen, viel Herzkirsche, Sanddorn und Schlehe, fast etwas Vosne Romanée Reminiszenz, feine Extraktsüße, die lange nachklingt. Auch Johannisbeere und Granatapfel, aber alles total reif, seidig und fein. Es gibt hier nichts Üppiges, nichts Rustikales. Alles bleibt schwebend und anmutig und ist doch so reich und satt im Mund. Der pure Hedonismus in dieser fruchtopulenten Feinheit. Ein großer Botschafter für die Ribera Sacra, der zeigt welche wunderschönen Weine hier möglich sind. Ewig lang und berauschend. 97/100

95
/100

Parker über: Finca Meixeman

-- Parker: The 2018 Finca Meixeman comes from one of their oldest vineyards and was produced with the varietal blend in the vineyard—80% Mencía and 20% Brancellao, Merenzao, Garnacha, Mouratón, Negreda and Sousón. Most of the reds from 2018 are 13% alcohol, which is lower than in the past and achieved through picking earlier. It fermented with 55% full clusters in closed vats, with a total maceration time of 50 days. It spent six months in 5,000-liter oak vats and then was transferred to used 225- and 500-liter French oak barrels for malolactic and 12 to 13 months aging. This is serious and a little closed, more in the direction of the Capeliños than the Pombeiras. But the palate is impressive, very complete, harmonious, pungent and vibrant. 2018 was a return to the style after a catastrophic 2016 vintage with hail and the 2017 vintage when the vines were recovering. This is from the lower part of A Ponte, with granite and slate soils, and it's a little more powerful. It's really impressive, one of the finest. There are around 7,000 bottles of this. It was bottled in April 2020. No 2016 was bottled, like most of the wines from that year, when they were hit by a big hailstorm. 95/100

Mein Winzer

Bodegas Guimaro

Es ist noch gar nicht so lange her, da war die Ribera Sacra - heute eine der spannendsten Regionen Spaniens - ein Sumpf für belanglose Massenweine. Eigentlich unvorstellbar, ob der Qualität der Weinberge und der irren Arbeitsintensität, die hier nötig ist. Denn in den extrem steilen, steinigen...

Diesen Wein weiterempfehlen