Monte Antico

Monte Antico

Der Neuseeländer und Weinexporteur Neil Empson verliebte sich Anfang der 70er Jahre in Maria Gemma und in die Toskana. Daraus entstand ihr bezauberndes Kind Tara Empson, die als heutige Weingutsdirektorin Neils dritte Liebe, den schon im Namen anspruchsvoll »Supremus« genannten Supertuscan (Sangiovese mit etwas Merlot und Cabernet), verantwortet.

 

Mehr erfahren

Monte Antico

Toscana, Maremma

f

Cuvée

a

Lobenberg 95–96+/100

t

Trinkreif: 2020–2038

Supremus 2015
  • 19,90 €

Monte Antico

Toscana, Maremma

f

Cuvée

a

Lobenberg 91–92/100

t

Trinkreif: 2020–2030

Monte Antico 2015
  • 9,90 €
Artikel 1 - 2 von 2
Artikel pro Seite
Weinberge

Über Monte Antico

Der Neuseeländer und Weinexporteur Neil Empson verliebte sich Anfang der 70er Jahre in Maria Gemma und in die Toskana. Daraus entstand ihr bezauberndes Kind Tara Empson, die als heutige Weingutsdirektorin Neils dritte Liebe, den schon im Namen anspruchsvoll »Supremus« genannten Supertuscan (Sangiovese mit etwas Merlot und Cabernet), verantwortet. Neil konnte niemand geringeren als Mr. Sangiovese, Franco Bernabei, als Berater gewinnen. Er ist wohl der berühmteste Önologe der Toskana und hat in den vergangenen Jahren schon Fontodi zu Weltruhm verholfen. Die Weine von Neil und Franco Bernabei lassen keine Wünsche offen. Diese Köstlichkeiten aus dem Herzen der Toskana, diesem wunderschönen Landstrich, erobern mehr und mehr die Anhänger eleganter Rotweine. Vinifiziert werden sie auf der Tenuta Burchini in Terriciola, einem malerisch toskanischen Städtchen. Enge Häuserschluchten und antike Gebäude, wo man hinblickt. Wenn man durch die Gassen schlendert, wähnt man sich ins Mittelalter zurückversetzt Der Monte Antico wird mit größter Sorgfalt hergestellt, genau wie sein großer Bruder, der Supremus. Dazu gehören eine naturnahe Rebpflege, eine schonende Vinifikation und ein Ausbau ausschließlich in französischen Barriques. Das sind wahrlich Weine für den speziellen Moment – oder auch für jeden Tag, da der Preis höchst attraktiv ist.

Fässer im Keller