Im Portrait

Kumeu River

Kumeu River

Das Weingut Kumeu River steht exemplarisch für diese Gegend. Die Familie Brajkovich ist 1937 aus Kroatien nach Neuseeland gekommen. Mit Winzerwissen im Gepäck gehören Sie zu denen, die dann ab 1944 die Neuseeländische Weinkultur mitbegründet haben, damals noch unter anderer Firmierung. Seitdem ist das Wachsen der Familie untrennbar vom Wachsen des Weinguts zu betrachten. Heute produziert Kumeu River rund 250.000 Flaschen im Jahr von 30 Hektar eigenen Weinbergen in Kumeu und weiteren 10 Hektar von lokalen Kleinwinzern. Der große Erfolg begann Mitte der 80er-Jahre, als man sich entschied den Namen zu ändern und sich in der Stilistik am Burgund zu orientieren. Auch hat man zum Teil neue Reben gepflanzt, die extra aus Frankreich importiert wurden. Die Chardonnays von Kumeu haben sich einen hervorragenden Namen im internationalen Vergleich erarbeitet und konnten mehrfach Auszeichnungen gewinnen. Bemerkenswert ist, dass die Weine in der Tat wenig Übersee-Charakteristik haben, sondern sehr europäisch anmuten. Rebsortentypisch, sehr fein in der Stilistik, mit mineralischem Kern und eigenem Charakter. Beeindruckend.