Häufig angesehen

Filter

Deutschland, Pfalz, Reichsrat von Buhl
Weißwein

  • 16,90 €

Ab-Hof-Preis

Für deutsche Weine zahlen Sie bei uns genau den Preis, den Sie auch direkt vor Ort am Weingut bezahlen würden.

inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten

0,75 (22,53 €/l)

Frankreich, Loire, Bouvet Ladubay
Weißwein

  • 12,50 €

inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten

0,75 (16,67 €/l)

Frankreich, Champagne, Bollinger
Weißwein

voll & rund

  • 44,00 €

Limitiert

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.

inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten

0,75 (58,67 €/l)

Frankreich, Champagne, Andre Clouet
Weißwein

voll & rund

  • 39,95 €

inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten

0,75 (53,27 €/l)

Frankreich, Champagne, Robert Moncuit
Weißwein

  • 39,80 €

inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten

0,75 (53,07 €/l)

Italien, Südtirol, Alois Lageder
Weißwein

mineralisch

  • 9,90 €

inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten

0,75 (13,20 €/l)

Deutschland, Baden, Reinhold und Cornelia Schneider
Weißwein

voll & rund

  • 12,00 €

Ab-Hof-Preis

Für deutsche Weine zahlen Sie bei uns genau den Preis, den Sie auch direkt vor Ort am Weingut bezahlen würden.

inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten

0,75 (16,00 €/l)

Österreich, Burgenland, Markus Altenburger
Weißwein

  • 9,90 €

inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten

0,75 (13,20 €/l)

Frankreich, Jura, Benoit Mulin
Weißwein

mineralisch

  • 16,80 €

inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten

0,75 (22,40 €/l)

Frankreich, Champagne, Andre Clouet
Weißwein

  • 59,00 €

inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten

0,75 (78,67 €/l)

Frankreich, Champagne, Dom Perignon
Weißwein

frische Säure

  • 177,00 €

0,75

Österreich, Neusiedlersee, Heinrich
Weißwein

Orangewein

  • 10,00 €

inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten

0,75 (13,33 €/l)

Artikel 1 - 12 von 395
Artikel pro Seite

Chardonnay – Inbegriff der Nobilität

Selbst sporadischen Weintrinkern klingt der Name Chardonnay wie Musik in den Ohren. Die weltweit meist verbreitete weiße Rebsorte wird nicht umsonst als "König der Weinreben" bezeichnet. Die edle Weißweintraube bringt bedeutende Spitzenweine hervor und hat sich zu Recht internationales Renommee erworben. Kellermeister rund um den Globus singen ihr Loblied. Kein Wunder – Chardonnay-Weine zeigen sich zugänglich und herrlich unkompliziert, verfügen aber über eine unvergleichliche Tiefe und Komplexität. Auch bei der Champagnerherstellung ist die Chardonnay-Traube wichtigste weiße Sorte. Erst sie verleiht dem noblen Schaumwein Finesse und Eleganz.

Von Frankreich in die ganze Welt

Die Chardonnay-Traube ist ein wahrer Weltbürger unter den Weinen und wird nahezu in jedem Winkel des Planeten angebaut. Wenn es um die Anbaufläche geht, haben Frankreich, USA und Australien die Nase ganz vorn – in Deutschland spielt die Rebe bisher nur eine untergeordnete Rolle. Die noble Traubensorte ergibt in allen Anbaugebieten gute Weinqualitäten. Doch die berühmtesten und besten Chardonnay-Weine werden nach wie vor in Frankreich erzeugt. Ein gleichnamiger Ort im Burgund ist vermutlich Namensgeber der Chardonnay-Rebe. Hier hat sie wahrscheinlich auch ihren Ursprung – man vermutet, dass die Rebe aus einer natürlichen Kreuzung der im Burgund heimischen Rebsorte Gouais Blanc (Heunisch) mit Pinot entstand. Die Hauptanbaugebiete der begehrten Rebe liegen im Burgund und in der Champagne.

Anpassungsfähige und vielseitige Rebsorte

Die unkomplizierte Traube passt sich verschiedensten Gegebenheiten und Klimazonen an. Sie wächst ebenso in der kühlen Frische der Weinberge des Chablis im nördlichen Frankreich wie in den heißesten Regionen Australiens. Einziger Wermutstropfen: Sie ist zwar widerstandsfähig gegen Winterfröste, doch empfindlich gegen späte Frühjahrsfröste, denn sie treibt früh aus. Auch bei den Böden zeigt sie sich wenig wählerisch. Allerdings bevorzugt sie extrem kalkhaltige Böden, wie sie in den legendären französischen Anbaugebieten Meursault, Chablis, Corton-Charemagne und Puligny-Montrachet zu finden sind. Hier, in exzellenten Grand-Cru-Lagen, erklimmt die Chardonnay-Traube mit Weißweinen hoher Komplexität den Gipfel des Weinolymps.

Die Traube mit den dünnschaligen Beeren spricht problemlos auf alle Maßnahmen an, die ihr Kellermeister auferlegen. Das lässt eine unglaubliche Vielfalt an Weinstilen zu. Nichtsdestotrotz orientieren sich viele Winzer stilistisch am französischen Vorbild, denn diese edlen Gewächse setzen Maßstäbe für die Weißweinerzeugung in anderen Ländern. Nur wenige Weißweine profitieren vom Ausbau im Eichenfass – der Chardonnay gehört dazu. Vor allem in der Neuen Welt setzen Winzer mit gutem Erfolg auf den Barriqueausbau.

Genussreiche Aromenvielfalt

So verschieden das Terroir – so verschieden und nuancenreich die Weine, die die Chardonnay-Traube hervorbringt. Doch eines haben alle Weißweine gemeinsam: Sie werden fast ausschließlich trocken ausgebaut und begeistern mit intensivem Körper und harmonischer Säure. Chardonnay-Weißweine haben einen verhältnismäßig hohen Alkoholgehalt von bis zu 13 % und glänzen mit breit gefächerten Geschmacksnuancen. Im Vordergrund stehen fruchtige Aromen, deren Palette von grünen Äpfeln über Stachelbeeren und Aprikosen bis hin zu Bananen und exotischen Früchten reicht. Beim Barriqueausbau ergänzen Vanille und rauchige Noten die primär fruchtigen Aromen. Säure und Mineralität treten bei der Reife im Fass etwas mehr in den Hintergrund. Der grüngelb bis bernsteinfarben leuchtende Wein schmeckt exzellent zu Fisch und Meeresfrüchten, macht aber auch zu hellen Fleischgerichten und Käse eine gute Figur.