Im Portrait

Dauzac

Château Dauzac hat eine Gesamtfläche von rund 120 Hektar wovon ca.  45 Hektar mit Weinreben bestockt sind. Im Rahmen der im Jahre 1855 erstellten Bordeaux-Klassifikation wurde dem Weingut der Rang eines 5eme Grand Cru zuteil. Eine Klassifikation, die nicht mehr zwingend mit den heutigen Erkenntnissen übereinstimmen muss…

Die Rebflächen sind zu knapp 60% mit Cabernet Sauvignon, zu fast 40% mit Merlot und ein wenig mit Cabernet Franc bestockt. Hier wird in Edelstahl temperaturgeregelt vergoren, danach reift der Wein in Barriques, je nach Jahrgang unterschiedlich neu belegt.

Die ersten Rebflächen wurden hier schon im 12. Jahrhundert durch Angehörige des Klosters von Sainte-Croix de Bordeaux angelegt; aber als feststehendes Chateau wurde es von der im Bordeaux sehr bekannten Familie Lynch im 18. Jahrhundert gegründet. Danach wechselten sich die Besitzer des Weingutes ab, bis es 1988 von einer Versicherung aufgekauft wurde. Als technischer Direktor konnte André Lurton gewonnen werden, dessen Familie auch weitere Weingüter (Bonnet, Couhins-Lurton, etc.) gehören. Dazu kommt der Spitzenberater Eric Boissenot, der mit seinem Önologen-Team, das Weingut begleitet und berät.