Im Portrait

Quinta do Noval

Weinberge und Weinterrassen Quinta do Noval

Dort gilt die Quinta seit beinahe 100 Jahren als unangefochtene Größe mit legendärem Status, den sie bis heute behalten hat. Innovationsführer war die Quinta do Noval aber zu jeder Zeit, auch als sie 1997 eine Abfüllanlage und ein Lagerhaus direkt an den Douro nahe Pinhao gebaut haben. Das machte sie zum ersten Port-Produzenten überhaupt, bei dem die gesamte Produktionskette vor Ort am Douro stattfindet und keine Verschiffung nach Porto mehr notwendig ist.

Ein weiterer radikaler Schritt war das komplette Neupflanzen von über 100 Hektar der 145 Hektar Gesamtrebfläche der Quinta. Dies ermöglichte einen Großteil der Weinberge von Grund auf nach neueren Standards und modernem Know-How zu erziehen und zu schneiden. Heute profitiert die Quinta do Noval enorm von diesem damals drastischen Schritt, weil die Weinberge jetzt perfekt gepflegt und von Grund auf maximale Qualität angelegt sind. Das bedingt etwa, dass jeder Plot mit nur einer einzelnen Rebsorte bepflanzt ist, die zu der Parzelle am besten passt. Eine absolute Seltenheit in den Weinbergen des Douros, in denen zumeist noch wilde Mischsätze die Regel sind. Doch hierdurch eröffnet sich die Möglichkeit, die Reichhaltigkeit an verschiedenen Terroirs und geographischer Vielfalt perfekt abzubilden. Die Lagen variieren zwischen 100 und 500 Höhenmetern, mit Expositionen in jede erdenkliche Himmelsrichtung. Verschiedenste Formen von kargem Verwitterungsschiefer und Ton bilden das Grundgestein für kleinbeerige Trauben.

Die Quinta do Noval deklariert nur in den allerbesten Jahren einen separaten Vintage Port. Dann aber völlig unabhängig davon, ob es ein mengenmäßig großer Jahrgang war oder nicht, das resultiert meist in winzigen Mengen, die veröffentlicht werden, aber eine überragende Qualität. Und vor allem Beständigkeit in hoher Qualität. Die Quinta steht für eine Klarheit und Reinheit der Frucht, delikate Aromen und Finesse. Genau nach diesen Eigenschaften werden Vintage Ports deklariert, die den Namen der Quinta do Noval tragen dürfen. Die Vintage Ports sind ein Blend aus Touriga Nacional, Touriga Francesa, Tinto Cão, Sousão. Die Trauben werden traditionell mit den Füßen in den Lagares (Granitbecken) eingemaischt und vergoren. Der anschließende Ausbau geschieht während 18 Monaten in alten Holzfässern im temperaturgesteuerten Lagerhaus der Quinta, wie gesagt direkt am Douro. Die Weine ruhen stets am Produktionsort und müssen nicht transportiert werden, ein großer Vorteil. Die Vintage Ports der Quinta do Noval sind seit Jahrhunderten legendäre Werte der Weinwelt, die viele Jahrzehnte und manchmal sogar ein Jahrhundert überdauern können. Erst kürzlich staunten von Galloni über Dunnuck bis zu Parker sämtliche Kritiker über den Vintage 2017, den viele als best-ever ausriefen. Die Legende lebt.

Winzer und Weinberge bei Morgendämmerung