Die Weinbauregion Douro ist das älteste Weinanbaugebiet der Welt. Auf den spektakulären Steilhängen wachsen die Trauben aus denen Portugals berühmter Port entsteht.

Im Überblick

Weinregion Douro

Die Weinbauregion Douro liegt im Norden Portugals und ist nach dem gleichnamigen Fluss benannt. Beinahe dramatisch »fräst« sich der Douro hier durch das Schiefer- und Granitgebirge, dabei formt er quasi dieses Tal das mit seinen spektakulären Steilhängen ein bisschen an die Mosel erinnert. Es ist das älteste Weinanbaugebiet der Welt mit genau definierten Grenzen und trägt wegen seiner atemberaubenden Landschaft seit 2001 ganz zu recht UNESCO-Weltkulturerbe.

Douro Tal

Nicht nur die Heimat des Ports

Besondere Bekanntheit hat die Region natürlich durch den Portwein erhalten, ein meist süßer Likörwein dessen Gärung durch die Zugabe von Weinbrand abgestoppt wird. Dieser reift dann für mehrere Jahre rund 80 Kilometer weiter westlich bei Porto, in den Portwein-Kellern der Stadt Vila Nova de Gaia. Es ist ziemlich sicher der traditionellste Wein des Douro-Tals, vielleicht sogar der traditionellste ganz Portugals. Aber neben den Portweinen werden hier seit einigen Jahren auch genial eigenständige Rotweine und sogar geringe Mengen ausdrucksstarker Weißweine produziert. Einer der bekanntesten Weine aus dem Douro dürfte wohl Dirk Niepoorts »Fabelhaft« sein – eine traumhaft schöne Roptweincuvée, die heute längst Kultstatus genießt und auf den Karten vieler Restaurants im Offenausschank zu finden ist.

Aber neben den Portweinen werden hier seit einigen Jahren auch genial eigenständige Rotweine und sogar geringe Mengen ausdrucksstarker Weißweine produziert.

Paradies der autochthonen Rebsorten

Auf den charakteristischen Querterrassen des Douro-Tals wachsen hauptsächlich autochthone, also heimische Rebsorten. Namen wie Tinta Cão, Tinta Francesa, Tinta Barroca und Touriga Nacional sind nur den wenigsten ein Begriff, man findet sie auch überwiegend in einer Cuvée und bei Portwein ist die Rebsorte ohnehin nicht angegeben. Den Tinta Roriz kennen viele allerdings unter dem Namen Tempranillo – in Spanien die wichtigste rote Rebsorte und zählt auch hier am Douro zu den bedeutendsten Rotweinen. Die Rotweine des Douro-Tals sind meist recht intensiv und konzentriert, allerdings mit schöner Balance aus reifem Tannin, saftiger Frucht und mediterraner Würze. Einige erreichen ein so extrem hohes Niveau, dass sie durchaus als »Grand Crus« durchgehen und sich in Sachen Eleganz und Ausdrucksstärke mit anderen großen Weinen der Welt messen können. Beispiele dafür sind sicherlich wieder die Niepoorts Flaggschiffe »Turris« und »Museu dos Lagares«, aber auch die legendäre Mirabilis Grande Reserva. Niepoorts »Coche« und Van Zellers »CV« sind außerdem der Beste Beweis dafür, dass das Douro-Tal auch hochspannde Weißweine hervorbringen kann.