Im Portrait

Barbeito

Weinkeller und Weinfässer von Barbeito

In den ersten Jahren konnte sich Barbeito durch die Qualität der Weine bei den Verbrauchern einen hervorragenden Ruf erarbeiten, der auch dazu beigetragen hat, das Image von Barbeito vor allem auf dem internationalen Markt zu stärken. Aber durch den Erfolg ermuntert nahm man eine Zeitlang teil am Großweingeschäft mit einem übermäßigen Wachstums in der Produktion, was sich leider, aber logischerweise auf die Qualität niederschlug. Doch in den 80er Jahren begann ein Umdenken und 1991 wurde durch Eintritt von Ricardo Vasconcelos Freitas in das Unternehmen die schwierige Entscheidung getroffen, weg von der Masse, Rückbesinnung auf Qualität mit Augenmerk auf Alterung, Herstellung und Mischung der besten Reben. Heute gehört Barbeito zu den besten Erzeugern auf Madeira. International gelobt und mehrfach prämiert. Und noch viel wichtiger: einfach lecker!