Im Portrait

Casanova di Neri

Weingut Casanova di Neri aus der Vogelperspektive

Einer von denen, die sich bemühen, die Qualität seines Weines dennoch zu verbessern, ist Giacomo Neri, der rastlos um jede Verbesserung kämpft und auch selbstkritisch mit seiner Schöpfung ist. Man erkennt das schon an seinen sorgfältig gepflegten Rebflächen im Norden Montalcinos. Auch der Keller ist ein Spiegelbild seines Charakters: Das Fasslager wurde vollständig renoviert, wobei man ein geschicktes Verhältnis zwischen Barriques und großen Fässern gewählt hat. Sein Stil zielt auf weiches Tannin ab und auf eine massive, stabile Fruchtigkeit, ohne dabei die natürlichen Attribute wie die alkoholische Wärme und die typische Chianti-Säure hinter dem Extraktreichtum zu verändern.