Im Portrait

Valentini

Valentini – Abruzzen – Ein Mythos – Es gibt kein Weingut, hinter dem ich so lange hergerannt bin wie hinter Valentini. Trebbiano und Montepulciano d’Abruzzo, zwei grundsätzlich eher profane Reben. Aber das historische, Mehrgenerationen-Weingut Valentini ist mit diesen Rebsorten auf dem Level wie Ziereisen mit dem profanen Gutedel als 10 hoch 4 oder wie Huet mit Chenin Blanc.

Bei jeder meiner Italienreisen trinke ich den Trebbiano wo immer ich ihn finde, je älter desto besser. Den noch selteneren Monte­pul­ciano treffe ich höchstens alle Jubeljahre mal.