Monteverro

Monteverro

Monteverro liegt in der Maremma, also der Küstenregion der Toskana. Es ist ein Projekt des deutschen Ehepaares Julia und Georg Weber, die auf Anraten der Bordelaiser Berater-Legende Michel Rolland auf das unbekanntere Terroir der südlichen Maremma setzten.

 

Mehr erfahren

Monteverro

Toscana

e

Cuvée

t

Trinkreif: 2018–2040

Tinata 2010
  • 79,00 €

Monteverro

Toscana

e

Cuvée

t

Trinkreif: 2021–2043

Tinata 2013
  • 79,00 €

Monteverro

Toscana

e

Cuvée

a

Lobenberg 93+ / 100

t

Trinkreif: 2019–2032

Terra di Monteverro 2012
  • 36,00 €

Monteverro

Toscana

e

Cuvée

a

Lobenberg 93+ / 100

t

Trinkreif: 2020–2033

Terra di Monteverro 2013
  • 36,00 €
Nur noch 10 Flaschen verfügbar

Monteverro

Toscana

e

Cuvée

t

Trinkreif: 2020–2045

Monteverro 2010
  • 149,00 €

Monteverro

Toscana

e

Cuvée

z

voluminös & kräftig
fruchtbetont

t

Trinkreif: 2023–2048

Monteverro 2013
  • 109,00 €

Monteverro

Toscana

e

Cuvée

a

Lobenberg 90 / 100

t

Trinkreif: 2020–2029

Verruzzo 2017
  • 14,40 €

Monteverro

Toscana

e

Cuvée

z

fruchtbetont
voluminös & kräftig

t

Trinkreif: 2025–2050

Monteverro 2015
  • 109,00 €
Artikel 1 - 8 von 8
Artikel pro Seite
Hand bei der Ernte

Über Monteverro

Monteverro liegt in der Maremma, also der Küstenregion der Toskana. Es ist ein Projekt des deutschen Ehepaares Julia und Georg Weber, die auf Anraten der Bordelaiser Berater-Legende Michel Rolland auf das unbekanntere Terroir der südlichen Maremma setzten. Die steilen Hanglagen und die Nähe zum Meer bilden ein einzigartiges Mikroklima für außergewöhnliche Weine. Die hiesigen steinigen Böden sind von fruchtbarer, roter Tonerde durchzogen und zählen zu den mineralhaltigsten der Welt. Hier trifft bereits ein Anklang von Italiens Süden auf die kühlere, windige Küstenregion – eine äußerst spannende Kombination. Zwischen den Weinbergen stehen mediterrane Buschwälder, Lavendel und Rosmarin-Sträucher. In dieser malerischen Landschaft vereint Monteverro ein internationales Team. Für die Weinbereitung ist ein französischer Önologe von der Loire zuständig, die Beratung übernehmen Jean Hoefliger aus dem Napa Valley und eben Michel Rolland.

Weinbergpanorama

Die Bewirtschaftung der sich auf sanften Hügeln von 30 bis 80 Metern über Meer erstreckenden Weinberge erfolgt ausschließlich organisch. Die Handlese erfolgt immer nur in den kühlen Morgenstunden. Kurze Transportwege und die Bewegung des Mostes nur per Schwerkraft sorgen für eine möglichst schonende Verarbeitung. Alles wird im Edelstahl spontan vergoren und nach Parzellen getrennt ausgebaut. Die Reifung erfolgt dann im Barrique aus französischen Edelküfereien. Für die Abstimmung der finalen Blends zeichnet mit Michel Rolland einer der erfahrensten Gaumen der Weinwelt verantwortlich. Bei so viel Know-how und einem so herausragenden Terroir sind grandiose Ergebnisse eigentlich kein Wunder. In der jüngeren Tradition der Maremma wird hier überwiegend mit französischen Rebsorten gearbeitet, also Bordeaux Blends.

Keller mit Fässern

Durch die hohen Tonanteile, also etwas fetteren Böden und dem mediterranen Klima der südlichen Maremma entstehen hier echte Kraftpakete. Schon der „Zweitwein“ des Hauses Terra di Monteverro ist ein tiefer, würziger Wein, der den typischen „Supertoskaner“-Charakter der Maremma mit samtig-weicher Zugänglichkeit verbindet, ein echter Power-Charmeur sozusagen. Der Grand Vin des Hauses ist aber der Monteverro selbst, eine Cuvée aus Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot und Petit Verdot. In diesem Wein steckt der ganze Ehrgeiz dieses Projektes und natürlich die Erfahrung von Michel Rolland, einen Bordeaux Blend perfekt abzustimmen. Ein in jeder Hinsicht beeindruckender Wein, der aufs Neue belegt, dass die Maremma genau der richtige Ort ist, um solch große Weine zu erzeugen.

Lese per Hand
Arbeit im Weinberg
Andreas Comploj und Matthieu Taunay
Weingut in Abenddämmerung