Im Portrait

Weingut
Clos de la Vieille Eglise

Arbeiter bei der Ernte

Ganze 1,5 Hektar umfassen die Weinberge, die inmitten der Rebflächen von Eglise Clinet liegen. Die Familie von Jean-Louis Trocard in Person des Sohns Benoit bewirtschaftet die Flächen organisch und händisch in reinster Form. Seit der finalen Eigentumskonzentration auf nur noch einen Familienzweig der Trocards im Jahr 2005 werden hier auf Pomerols bestem Terroir seit einigen Jahren sensationelle Ergebnisse erzielt. Neben den berühmten Namen Petrus, Lafleur und Le Pin wahrscheinlich die kostbarsten Weinberge auf dem Plateau Pomerols. Die Reben, zu 70 % Merlot und zu 30 % Cabernet-Franc, haben ein Durchschnittsalter von 50–60 Jahren und ergeben jedes Jahr nur 6.000 Flaschen. Benoit, Sohn von Jean-Lousi Trocard und in Personalunion Besitzer von Clos Dubreuil, vinizifert hier wahre Perlen. Gott sei Dank ist dieses Weingut bisher den großen Weinjournalisten verborgen geblieben, so dass hier noch ein wahrhaft großer Pomerol mit ungeheurer Feinheit und Rafinesse und Klasse zum erschwinglichen Preis produziert wird.