Im Portrait

Larcis Ducasse

Die erstklassige Lage und das hervorragende Ausgangsmaterial konnten jedoch erst mit dem Engagement des neuen Direktors Nicolas Thienpont (Pavie Macquin, Bellevue u. a.) und seines Freundes, Bordeauxs aktuellem Star-Berater Stephane Derenoncourt, genutzt werden. Ab 2002 hielt die biologische Weinbergsarbeit Einzug, Begrünung der Rebzeilen, biologische Schädlingsbekämpfung, grüne Lese, penible Ertragsbeschränkung, große Sortiertische im Keller usw., das ganze Repertoir aus idealer Kombination historischer Erkenntnisse und der Moderne, inzwischen sogar mit der extremsten Hinwendung zur Natur, der Umstellung auf Biodynamik. Niemals überextrahiert, perfekt balanciert und intensive Frucht voller Aromen, Komplexität und Finesse. So schön kann Wein aus Saint Emilion sein. Seit 2012 ist dieses Chateau in den Olymp der höchsten Saint Emilion Klassifikation aufgestiegen.