Im Portrait

Belgrave

Aber so richtig ging die Post erst ab als Dourthe seinerseits vom Champagnerhaus Thienot übernommen wurde. Da das direkt neben Saint-Julien und Château Lagrange gelegene Weingut über außerordentliches Terroir verfügt, konnte hier in nur fünf Jahren mit der Umstellung auf biologisch organische Weinbergsarbeit bei gleichzeitiger dramatischer Ertragsreduktion auf nunmehr nur noch 30 Hektoliter pro Hektar ein Quantensprung erreicht werden. Wer Château Belgrave ab 2009 probiert hat, weiß, dass der Nachbar Lagrange nunmehr hier nur noch zweiter Sieger ist und dass Belgrave zusammen mit La Lagune (oder sogar davor?) bestes Weingut der gesamten Appellation Médoc / Haut-Médoc ist. Dieser ungeheure Erfolg gebietet Achtung und fast Ehrfurcht!