Winzer vor Bücherregal

HM Lang

Markus Lang ist derzeit wohl der spannendste Produzent im Donau-Tal. Der in Wien arbeitende Ingenieur hat erst vor einigen Jahren angefangen seinen eigenen Wein zu bereiten und dennoch zählen die Veltliner und Rieslinge des Autodidakten bereits zu den spektakulärsten und interessantesten Weißweinen Österreichs.

 

Mehr erfahren

HM Lang

Kremstal

e

Grüner Veltliner 100%

a

Lobenberg 96–97 / 100

t

Trinkreif: 2020–2040

Grüner Veltliner Riede Steiner Schreck "Dritter Akt" trocken 2016
  • 48,50 €

HM Lang

Kremstal

e

Riesling 100%

a

Lobenberg 96–97 / 100

t

Trinkreif: 2020–2040

Riesling Riede Steiner Schreck "This is not a love song" trocken 2017
  • 51,00 €

HM Lang

Kremstal

e

Grüner Veltliner 100%

a

Lobenberg 96 / 100

t

Trinkreif: 2019–2039

Grüner Veltliner Riede Steiner Schreck "Dritter Akt" trocken 2014
  • 48,50 €

HM Lang

Kremstal

e

Grüner Veltliner 100%

a

Lobenberg 96–97 / 100

t

Trinkreif: 2021–2041

Grüner Veltliner Riede Steiner Schreck "Dritter Akt" trocken 2017
  • 51,00 €

HM Lang

Kremstal

e

Grüner Veltliner 100%

a

Lobenberg 96+ / 100

t

Trinkreif: 2022–2040

Grüner Veltliner Riede Steiner Braunsdorfer "Fuchs und Dachs" 2017
  • 40,00 €
Artikel 1 - 5 von 5
Artikel pro Seite
Winzer im Weinberg

Über HM Lang

Er bewirtschaftet aktuell gerade einmal 2,5 Hektar uralter Reben, alle über 80 Jahre alt. Das heißt, es geht hier immer um kleinste Mengen super limitierten Stoffs. Die gesamte Weinbergsarbeit ist von Beginn an biodynamisch und seit 2017 auch offiziell nach Demeter zertifiziert. Er verfolgt eine Vision von Klarheit, Präzision und trinkfreudiger Leichtigkeit, denn keiner im Donau-Tal erntet so früh wie er. Dennoch sind seine Weine hochintensiv, stimulierend und kraftvoll. Aber sie drücken sich niemals durch hohe alkoholische Reife oder hohe Reichhaltigkeit aus. Sondern durch mineralische Strahlkraft und eine glockenklare Transparenz, die durch den perfektionistisch-präzisen Ausbau der Weine erreicht werden. Markus Lang hat sich seine Weinbereitungsanlagen oberhalb des Ortes Stein in einem bombensicheren Tunnel aus dem Zweiten Weltkrieg eingerichtet, der tief in den Gneis des Berges geschlagen wurde. Hier presst der Ingenieur seine Weine mit einer selbst gebauten, speziellen Korbpresse, die sogar noch höhere Druckkraft auswirken kann als die urtümlichen Korbpressen aus dem letzten Jahrhundert.

Diese selbst konzipierte Presse hat sich in der Region bereits herumgesprochen, sodass auch schon Willi Bründlmayer unbedingt ein paar seiner Trauben darauf pressen wollte. Von der Presse wird der Saft per Schwerkraft in die Tiefen des Tunnels geleitet und dort in Holzfässern strikt spontanvergoren. Die Weine bleiben anschließend zwei Jahre auf der Hefe liegen, bevor sie dann mit nur minimaler Schwefelgabe abgefüllt werden. Ein weiteres Jahr bekommen die Weine dann Ruhezeit im Weingut bevor sie in den Verkauf gehen. Markus Langs Weine sind höchstfaszinierend, weil sie einen völlig eigenen Stil verkörpern. Frische aus niedrigen pH-Werten und laserpräzise Säuren bilden das Rückgrat dieser atemberaubenden, spannungsgeladenen Weißweine. Es sind wahre Energiebündel am Gaumen, die nur so vor Spannung und hellmineralischer Strahlkraft strotzen.

Fässer im Keller

Dennoch sind sie trotz sehr früher Lese niemals anstrengend oder aggressiv, sondern zeigen ebenso eine ausgewogene, ruhige, kraftvolle und cremige Seite. Dieser vibrierende Balanceakt aus Power, Spannung und anmutiger Eleganz ist ungemein faszinierend und lässt einmalige Weißweine entstehen, die in Österreich aktuell ihresgleichen suchen. Dennoch werden sie laut Parkers Stephan Reinhardt locker weitere zehn und mehr Jahre im Keller zulegen, wenn man ihnen die Zeit gibt. Markus Lang ist selbst in Österreich aktuell nur Insidern bekannt, was sich aber in den kommenden Jahren definitiv ändern wird, denn seine Weine sind spektakulär gut. Ich bin froh, diesen Hidden Champion trotz solch limitierter Mengen als Exklusiv-Händler für Endverbraucher in Deutschland vertreten zu können. Große, biodynamische Weißweine aus dem Donau-Tal, die eine neue Ära im Kremstal anklingen lassen.

Fass draußen