Bellevue

Bellevue

Gegenüber von Château Angelus und in gleichem Besitz liegt Chateau Bellevue mit seinen sechs Hektar Rebfläche. Bestückt sind sie zu 67 % mit Merlot, der Rest zur Hälfte mit Cabernet-Sauvignon und Cabernet Franc.

 

Mehr erfahren

Weingut

Über das Weingut Bellevue

Die Reben sind 20 bis 25 Jahre alt. Die Vinifikation erfolgt bis zu drei Wochen in temperaturgeregelten Betontanks. Anschließend wird der Wein 12 Monate lang in zur Hälfte neuen Barriques ausgebaut. Die Weine? Dichte, konzentrierte Saint Emilions mit klassischer Frucht und Eleganz! Stephane Derenoncourt, der hinlänglich bekannte, geniale Berater von Pavie Macquin, La Mondotte u. a., und Monsieur Thienpont, Betreiber von Pavie Macquin, haben das Chateau Bellevue bis 2007 reanimiert und aus den alten Reben auf Anhieb einen wirklich großen Wein gezaubert. Ab 2007 stieg dann Hubert de Bouard vom benachbarten Angelus als neuer Besitzer und neuer Weinmacher ein, auch keine so schlechte Referenz! Sicherlich die Neuentdeckung der letzten Jahre. Seit 2012 ist dieses Chateau in den Olymp der höchsten Saint Emilion Classifikation aufgestiegen.

Arbeiter im Weinfeld
Trauben auf Fließband
Geerntete Trauben
Weingut