Cantenac Brown

Cantenac Brown

1754 kaufte Jacques Boyd (man erinnere sich an Boyd Cantenac!), ein irischer Auswanderer, diese Weinberge. 1806 heiratete John Lewis Brown (Besitzer von Château Brown in Pessac) in die Familie Boyd ein, sein Sohn war später ein in der Region sehr berühmter Künstler.

 

Mehr erfahren

Cantenac Brown

Bordeaux

z

voluminös & kräftig
tanninreich

a

Lobenberg 92–93+ / 100

t

Trinkreif: 2025–2050

Chateau Cantenac Brown 3eme Cru 2016
  • 66,00 €
Nur noch 12 Flaschen verfügbar

Subskription

Sie kaufen diesen Wein vor der Markteinführung zum besonders günstigen Preis.

Cantenac Brown

Bordeaux

e

Cuvée

z

voluminös & kräftig
tanninreich

a

Lobenberg 96+ / 100

t

Trinkreif: 2027–2052

Chateau Cantenac Brown 3eme Cru 2018
  • 52,50 €

Cantenac Brown

Bordeaux

z

voluminös & kräftig
tanninreich

a

Lobenberg 92–93+ / 100

t

Trinkreif: 2025–2050

Chateau Cantenac Brown 3eme Cru 2016
  • 133,00 €
Nur noch 3 Flaschen verfügbar
Artikel 1 - 3 von 3
Artikel pro Seite
Etikett Cantenac Brown

Über Cantenac Brown

1855 wurde das Weingut auf Grund der nachgewiesen hohen Verkaufspreise zum fünften Cru ernannt. Das Weingut erlebte und erlitt viele Besitzer, es kam herunter und stand wieder auf. 1989 übernahm der AXA Versicherungskonzern von Jean Louis Cazes das Château. Mit dem Know-How von Lynch Bages und Pichon-Baron konnte hier die qualitative Wende erreicht werden. Die großen Investitionen der AXA in die Weinbergsarbeit führten auf Grund des hervorragenden Terroirs und des alten Rebbestands in wenigen Jahren zu neuer Blüte und zum Aufstieg in die Oberliga von Margaux. Anfang dieses Jahrhunderts übernahm die Familie des britischen Geschäftsmanns Simon Halabi das Weingut mit seinen 40 Hektar Weinbergen. Château Cantenac Brown erinnert mit seinem ungewöhnlichen viktorianisch-neugotischen Gebäude mehr an einen riesigen englischen Landsitz als an ein französisches Château. Zu den sehenswertesten Gebäuden im Médoc gehört es dennoch oder vielleicht gerade deshalb. Die Weine, die das Château hervorbrachte, waren jahrelang eher zu hart und trocken, doch seit es unter der Leitung von Jean-Michel Cazes und seinem hervorragenden Team steht, entstehen hier Weine, die zwar tanninreich, dabei aber rund, weich und schokoladig sind.