Bodega Catena Zapata

Bodega Catena Zapata

Das Weingut Bodega Catena Zapata ist eine lebende Legende. Es wurde 1902 vom italienischen Einwanderer Nicola Catena gegründet und an seinen Sohn Domingo übergeben. Der machte es zum größten Weingut Argentiniens.

 

Mehr erfahren

Rotwein, Mendoza, 2015 Argentinien
Bodega Catena Zapata

Nicolas Catena Zapata

Lieferbar ab KW 04 in 2019.

-- Suckling: A giant. Not only in Argentina’s strong suit in terms of power, it also shows finesse and aromatic complexity. There are all manner of blackberries, smoke, chocolate and spicy notes. Built on a panoramic scale, but full of...

  • 65,00 €

0,75 l (86,67 €/l)

  • 35467H
  • Lobenberg 96+
    Atkin 96
    Suckling 96
  • Trinkreife: 2020 - 2038

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Rotwein, Mendoza, 2015 Argentinien
Bodega Catena Zapata

Mundus Baccilus Terrae

Lieferbar ab KW 04 in 2019.

-- Suckling: This is a phenomenal malbec with intense blue fruits such as blueberries and blackberries. Black truffle, too. Full-bodied, bright and juicy with fantastic power and richness. Yet the acidity just keeps going. Volcanic salt...

  • 222,00 €

0,75 l (296,00 €/l)

  • 35466H
  • Lobenberg 100
    Suckling 98
    Parker 96
  • Trinkreife: 2022 - 2045

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Artikel 1 - 2 von 2
Artikel pro Seite

Über Bodega Catena Zapata

Das Weingut Bodega Catena Zapata ist eine lebende Legende. Es wurde 1902 vom italienischen Einwanderer Nicola Catena gegründet und an seinen Sohn Domingo übergeben. Der machte es zum größten Weingut Argentiniens. Dessen Sohn, Nicolás Catena Zapata, war ein Pionier bei der Einführung europäischer Weinbautechniken in Argentinien, einschließlich der Einführung von Malbec und Chardonnay. Und als erster brachte er die Trauben nach oben. In über 1500m Höhe pflanzte er die Reben. Eine Revolution. Bis in die 90er Jahre blieb das einmalig. Auch bei den Trauben ging er keine Kompromisse ein. Weil ihm die französischen Malbec-Klone nicht so gefielen, pflanzte er einfach seine eigene Malbec-Selektion an.

Der Pioniergeist der Familie ist bis heute ungebrochen, immer wurde Geld in Forschung und Entwicklung des Weinbaus gesteckt. Gleichzeitig zeigt die Familie viel Respekt und Demut gegenüber der Kultur ihrer „neuen“ Heimat und der Natur, die ihre Weine gedeihen lässt. Sie haben einen Weinkeller geschaffen, der sich durch ein pyramidenartiges Design auszeichnet und somit an die Architektur der Mayas erinnert.

Die Familie Catena Zapata halten als Wahrzeichen des argentinischen Weinbaus her und sind doch immer Visionäre gewesen, die neues Land betreten haben. Dieser Meinung ist nicht nur Robert Parker, der die Weine stets im oberen 90er-Bereich bewertet, sondern auch der Decanter, der Nicolás Catena 2009 mit dem Titel „Man of the year“ adelte. Eines bleibt ohne Frage festzuhalten. Wer an Weinbau in Argentinien denkt, kommt an Catena Zapata nicht vorbei.