Rudolf Fürst

Rudolf Fürst

Franken ist Frankreich nicht nur phonetisch ganz nahe. Wer behauptet, dass exzellenter Pinot Noir, also Spätburgunder nur aus dem in Frankreich gelegenen Burgund stammt, hat mindestens die letzte Dekade verschlafen.

 

Mehr erfahren

Weißwein, Franken, 2015 Deutschland
Rudolf Fürst

Riesling pur mineral trocken

Lobenberg: Der Gutswein des Hauses, gewachsen auf reinem Buntsandstein, also vom pH-Wert her ins Säuerliche gehend, kurz vor Schiefer. Das gibt Weine in ihrer Mineralität und Charakteristik, die eher dem Rheingau ähneln als dem...

  • 11,00 €

0,75 l (14,67 €/l)

  • 26801H
  • Lobenberg 93
  • Trinkreife: 2017 - 2027

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Weißwein, Franken, 2016 Deutschland
Rudolf Fürst

Riesling pur mineral trocken

Lobenberg: Der „pur mineral“ steht grundsätzlich nur in den ersten und großen Lagen des Weingutes Fürst, das heißt, der „pur mineral“ ist eine Art Vorlese der Großen Gewächse und Ersten Lagen. Der Wein steht wie alles hier auf...

  • 11,00 €

0,75 l (14,67 €/l)

  • 30558H
  • Lobenberg 94+
  • Trinkreife: 2018 - 2028

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Weißwein, Franken, 2016 Deutschland
Rudolf Fürst

Riesling Bürgstadter Berg Erste Lage

Lobenberg: Dieser Wein war vorher Bestandteil des Centgrafenbergs, der dann geteilt wurde in einen Teil Großes Gewächs, sowie den anderen Teil, der jetzt in den Bürgstadter Berg fließt. Der Bürgstadter Berg ist also der Rahmen, in dem...

  • 18,00 €

0,75 l (24,00 €/l)

  • 30875H
  • Lobenberg 96+
    Gerstl 18+
  • Trinkreife: 2018 - 2030

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Weißwein, Franken, 2014 Deutschland
Rudolf Fürst

Riesling Centgrafenberg Großes Gewächs

Lobenberg: Ein Wein mit ca. 8,5 Gramm Säure und knapp unter 5 Gramm Restzucker. Dieser Wein, wie alles hier, auf Buntsandstein gewachsen, leicht saure Bodenbedingungen, ähnliche Thematik wie das Rheingau, also im Riesling untypisch für...

  • 35,00 €

0,75 l (46,67 €/l)

  • 25739H
  • Lobenberg 98-100
    Gerstl 19
  • Trinkreife: 2018 - 2040

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Weißwein, Franken, 2015 Deutschland
Rudolf Fürst

Riesling Centgrafenberg Großes Gewächs

Lobenberg: Dieser Wein ist wie fast alles hier auf Buntsandstein gewachsen, leicht saure Bodenbedingungen. Im Riesling also untypisch für Franken, mehr Rheingau-Typizität bei Fürst. Die Werte liegen sicherlich ähnlich spektakulär gut wie...

  • 35,00 €

0,75 l (46,67 €/l)

  • 26802H
  • Lobenberg 100
    Suckling 94
  • Trinkreife: 2016 - 2050

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Weißwein, Franken, 2016 Deutschland
Rudolf Fürst

Riesling Centgrafenberg Großes Gewächs

Lobenberg: Natürlich steht auch der Centgrafenberg im Bürgstadter Berg. Ist also umgeben von der Ersten Lage. Früher war alles Centgrafenberg. Die Familie hat 6 Hektar an Rebfläche (Rot und Weiß zusammen) im Centgrafenberg. Es gibt in...

  • 38,00 €

0,75 l (50,67 €/l)

  • 30559H
  • Lobenberg 100
    Gerstl 20
  • Trinkreife: 2017 - 2051

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Rotwein, Franken, 2015 Deutschland
Rudolf Fürst

Spätburgunder Bürgstadter

Lobenberg: Dieser Wein kommt komplett aus Hanglagen. Auch der Bürgstadter hat schon 20% Rappenanteil, also 20% Ganztraubenvergärung. Vor der eigentlichen alkoholischen Fermentation bleiben die Trauben und die entrappten Beeren zusammen...

  • 19,50 €

0,75 l (26,00 €/l)

  • 30554H
  • Lobenberg 94
  • Trinkreife: 2018 - 2032

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Rotwein, Franken, 2014 Deutschland
Rudolf Fürst

Spätburgunder Hundsrück Großes Gewächs

Lobenberg: Die ältesten Reben des Weingutes, ca. 40-50 Jahre alt. Fast nur deutsche Klone. Das Buntsandsteinterroir im Hundsrück enthält etwas mehr Tonanteil, der Wein ist deutlich massiver, konzentrierter. Wenn wir in der...

  • 108,00 €

0,75 l (144,00 €/l)

  • 27762H
  • Lobenberg 97-99
    VVWine 19
    Vinum Weinguide 2018 96
  • Trinkreife: 2019 - 2041

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Artikel 1 - 8 von 8
Artikel pro Seite
Schlossberg

Über Rudolf Fürst

In Bürgstadt steht der Traditionsbetrieb Rudolf Fürst. Zwischen Spessart und Odenwald, im Westen Frankens erzeugt Fürst seit 1638 Wein. Monika und Paul Fürst errichteten 1979 das Gutsgebäude, direkt in der Lage Centgrafenberg, die heute unverkennbar für exzellenten Spätburgunder steht. Der weitere Verlauf erinnert an Daniel und Martha Gantenbein, denn Fürst hat weitere Betriebe angespornt, kompromisslose Rotweine zu erzeugen. Ähnlich exzellent sind auch die Qualitäten, so kann man bei Fürst vielleicht vom Deutschen Gantenbein reden? Die Südlage Centgrafenberg besteht aus Buntsandstein-Verwitterungsboden und lässt Spätburgunder und Riesling ebenbürtig gedeihen. Die Familie setzt sowohl im Weinberg als auch im Keller auf absolute Kompromisslosigkeit. Reduzierte Erträge in Verbindung mit konsequenter Laubarbeit und selektiver Lese sowie schonender und minimaler Ausbau im Keller mit langer, anschließender Lagerung im Holzfass, prägen die Weine.

Hundsrück im Winter
Weingut Rudolf Fürst

Die Spätburgunder fallen für Deutschland ungewohnt kräftig aus, erzeugen Druck am Gaumen und haben eine burgundisch anmutende Tanninstruktur. Doch Fürst wäre nicht Spitzenerzeuger, wenn er lediglich kopieren könnte. Die Weine bleiben unverkennbar deutsch im Bukett (Hagebutte, Amarenakirsche), sind reifer im Lesegut und würzig, aber trotzdem frisch und elegant am Gaumen. In der aufwändig zu bewirtschaftenden Lage Hundsrück entsteht zudem einer der besten Spätburgunder Deutschlands, ein unverkennbarer, massiver Spätburgunder von großem Format! Wer bei Franken den Riesling nicht auf dem Zettel hat, muss jenen aus dem Centgrafenberg probieren. Vom Buntsandstein geprägt liefert Fürst eine kräftige Rieslinginterpretation, die aromatisch wie aus einem Guss erscheint und exzellent reifen kann. Heute leitet Paul Fürst gemeinsam mit seinem Sohn Sebastian den Betrieb. Die Erfolgsgeschichte kann weitergeschrieben werden.