Lange bevor der Stern des Médoc aufging, waren die Côtes de Bourg eine florierende Weinbauregion im Bordelais.

Inhalte werden geladen - Weinglas Animation

Im Überblick

Weinregion 
Cotes de Bourg

Mit dem Aufstieg des linken Ufers und der Klassifikation von 1855 eroberten andere Regionen die große Bordeaux-Bühne. Die Côtes de Bourg führten von nun an ein kleines Schattendasein. An der Tatsache, dass rund um Bourg herausragende Rotweine produziert werden können, hat diese Entwicklung nichts geändert. Nur der Blick auf die Region ist heute ein anderer: wenig Glanz und Glamour, mehr Understatement, Provinz-Charakter und schweißtreibendes Handwerk.

Cotes de Bourg

Bestes Terroir

Dies ist sicherlich ein Grund dafür, weshalb die Côtes de Bourg nicht die Aufmerksamkeit bekommen, die sie eigentlich verdient hätten. Denn sieht man von der Unbekanntheit ab, haben die Côtes de Bourg eigentlich alles, was eine Top-Region braucht: bestes Terroir mit vielfältigen Böden aus Kalk, Schwemmland, Sand, Kies und Lehm, eine wunderbare Lage unmittelbar am Zusammenfluss von Dordogne und Garonne sowie sanfte Hügel, welche den Weinen eine perfekte Balance und Reife schenken. Das Ergebnis: Merlot-getriebene Charmeure, die eigentlich das Potenzial besitzen, ganz groß rauszukommen.

Roc de Cambes – Star der Côtes de Bourg

Die Besten machen vor, wohin die Reise in Bourg gehen kann, wenn hier versessen an der Qualitätsschraube gedreht wird. Francois Mitjaville, das charismatische Enfant terrible der Bordelaiser Weinszene, führt neben seinem Flaggschiff Tertre Roteboeuf in Saint-Émilion auch das Château Roc de Cambes in Bourg. Selten sticht ein Wein in einer Region so sehr heraus wie dieser. Roc de Cambes ist unumstritten DER Wein der Côtes de Bourg. In vielen Jahren kann er problemlos mit den besten Weinen aus Saint-Émilion mithalten und natürlich ähnelt er mit seinem voluminösen, kraftvollen und wollüstigen Stil dem Wein von Tertre Roteboeuf. Mitjaville ist nun mal einfach einer der Großmeister schlechthin, wenn es um Merlot geht.

Ernte Cotes de Bourg

Merlot-Land Côtes de Bourg

Durch den hohen Kalkanteil in den Böden eignet sich die Region rund um Bourg perfekt für den Anbau von Merlot. Aber auch hier verbinden die Winzer gerne die dunkelfruchtige Ader der Rebsorte mit etwas Frische und Würze, meist in Form von Cabernet Franc und Cabernet Sauvignon. Letzterer nimmt bei Roc de Cambes einen Anteil von 20 Prozent in der Cuvée ein. Es ist eine kleine Erinnerung daran, dass direkt gegenüber von Bourg das Cabernet-Land schlechthin liegt. Nur zehn Kilometer Luftlinie und die Gironde trennen Bourg und Margaux voneinander. In seinem Terroir und seiner Merlot-Ausrichtung gleicht Bourg aber viel mehr seinen Nachbarregionen am rechten Ufer.

Die Côtes des Bourg sind im Grunde eine größere Ausgabe von Fronsac, dem Nachbarn im Osten. Auch in Bourg überragen sanfte Hügelketten das Umland, bis zu 60 Meter sind sie hoch. Mit rund 3.000 Hektar Rebfläche ist Bourg aber mehr als dreimal so groß wie Fronsac, alles ist dichter bestockt. Runde und körperreiche Weine, die schon nach wenigen Jahren eine perfekte Reife erreichen – die Côtes de Bourg sind ein Eldorado des hedonistischen Trinkflusses, egal ob in Form von preiswerten Spaßmachern wie Moulin Eyquem oder potenziellen 100-Punkte-Weinen wie Roc de Cambes.