Im Portrait

Kettmeir

Weingut Kettmeir mit Weinbergen

Das hochmoderne Weingut Kettmeir liegt in Kaltern, im von den dramatisch schönen Dolomiten umgebenen nördlichen Teil Südtirols. Deutsch gehört dort ebenso zu den offiziellen Sprachen wie Italienisch. Die Mischung aus italienischen und deutschen Traditionen und Kulturen ist allgegenwärtig – auch beim Wein. Seit den 1990er Jahren werden bei Kettmeir hier Schaumweine in der Königsdisziplin für Schaumweinherstellung, der traditionellen Flaschengärung, auf italienisch »Metodo Classico«, dem Pendant zur französischen »Méthode Champenoise«, hergestellt. Mit dem Jahrgang 2011 wurde dann die erste Riserva Cuvée eingeführt, die für fabelhafte 60 Monate auf der Hefe reift – das ist auf dem Level der feinsten Prestige-Champagner! Gerade auch durch das zusätzliche Know-how der Santa Margherita-Gruppe und die generelle Offenheit für Innovationen hat sich die Qualität bei Kettmeir zielstrebig immer weiter verbessert.

Qualität entsteht aber in erster Line im Weinberg! Kettmeir verwandelt die Trauben von über 55 Hektar in spannungsgeladene Weine. Ungefähr 60 Traubenbauern liefern seit Generationen ihre mit Hingabe und Sorgfalt gelesenen Trauben ab. Nur durch diese tiefe, vertrauensvolle Verbindung kann gewährleistet werden, dass mit Leidenschaft verlässliche Top-Traubenqualität entsteht, die mit der Aufwärtsentwicklung und dem Qualitätsstreben des Weinguts mithalten kann. Die Weinberge sind auf drei Ortschaften verteilt, nämlich Buchholz, Kaltern und Oberbozen.

Kettmeir etabliert sich ganz klar als führender Schaumweinproduzent Südtirols.

Von den kalkhaltigen und steinigen Hanglagen bei Buchholz, nahe Salurn im Etschtal, kommen Weißburgunder und Chardonnay-Trauben. Der Ort Kaltern ist für sein besonders warmes Mikroklima berühmt. Von den windgeschützten, sonnigen Schwemmböden der tieferen Lagen kommen ausgezeichnete Rotweintrauben. Die Trauben für Kettmeirs herausragende Schaumweine stammen von den eher kalkhaltigen Böden in 500 bis 700 Metern Höhe, über denen kalte Nordwinde vermischt mit warmen Luftströmen aus dem Süden für ein ideales Weinbauklima sorgen. Auch in Oberbozen handelt es sich um luftige Höhenlagen auf bis zu 800 Metern über dem Meer. Die Böden bestehen hier aus einer Mischung aus Sand und Porphyr und bringen duftige Weißweintrauben hervor.