Im Portrait

Domaine Billaud Simon

Im Jahr 1991 wurde bei Billaud Simon eine neue State-of-the-Art-Weinkellerei gebaut, ausgestattet mit zahlreichen temperaturgesteuerten Edelstahltanks. Davor hatte die Domaine mit Glas ausgekleidete Stahltanks, die schwierig kühl zu halten waren während der Gärung. Der Ausbau der Weine erfolgt zu einen Großteil gänzlich ohne Eiche, mit dem Ziel, einen Chablis mit Eleganz, Reinheit, Balance und Frische zu erzeugen. Das ist Bernard Billaud mit sein Neffen Samuel all die Jahre über hervorragend gelungen. 2014 hat die Domaine Faiveley das Weingut gekauft. Erwan Faiveley sagte, dass man in der großen Tradition von Bernard Billaud weiterhin fokussierte, präzise vinifizierte, mineralgetriebenen Chablis schaffen möchte. Wer die Domaine Faiveley kennt, weiß, dass man sich über die Qualität keine Sorgen machen muss. Es bleiben knackige, mineralhaltige Weine der modernen Art. Jung schon köstlich, aber im Alter schön gereift.