Eingebettet zwischen den Granithügeln der Region Dão und dem Atlantik liegt mit Bairrada eines der spannendsten Anbaugebiete Portugals.

Im Überblick

Weinregion Bairrada

Eingebettet zwischen den Granithügel der Region Dão und dem Atlantik liegt mit Bairrada eines der spannendsten Anbaugebiete Portugals. Die autochthone Rebsorte Baga ist der Star in den weit verstreuten Weingärten der Region, aber auch die unzähligen weißen Sorten bereiten ungemeinen Trinkspaß.

Weinlandschaft in Bairrada

Der rote Riese

Baga ist seit jeher die Sorte der Region Bairrada, andernorts findet man sie in Portugal im Grunde nicht.

Viel Tannin, viel Säure, viel ›Biss‹ – so lässt sich Baga wohl am besten beschreiben.

Wie blutjunger Nebbiolo schmeckt klassischer Baga teilweise, immer etwas streng und abstoßend, aber das große Potenzial ist unverkennbar. 15 bis 20 Jahre im Keller sollte man diesen Weinen geben. Durch die Arbeit einer neuen jungen Winzergeneration hat sich der Stil über die Jahre aber auch verändert: Immer öfter wird auf eine frühere Lese gesetzt, der Saft sanfter extrahiert und die Trauben vorab nur teilweise entrappt. „Burgundisch“ kommen die besten Bagas mittlerweile daher – früher zugänglich und ähnlich ätherisch, fein und elegant wie die leckersten Pinots der Côte d’Or. Die Nähe zum Atlantik bringt den Weinen zudem einen Extrakick an Frische und Salzigkeit.

Baga Rebe
Die Baga-Rebe

Das Baga-Erbe

Bis 2003 war für die Erzeugung von Rotweinen mit der Bezeichnung Bairrada nur Baga zugelassen. Seitdem haben auch andere portugiesische Trauben und internationale Rebsorten den Weg in die Weinberge des Anbaugebiets gefunden. Die rechtlichen Änderungen konnten die Baga-Rebe aber glücklicherweise nicht verdrängen. Die neue ambitionierte Winzergeneration legt in Bairrada viel Wert auf den Erhalt der Rebe. Ein Glücksfall, denn welch großartige Weine aus der Sorte gemacht werden können, wird spätestens dann klar, wenn man einen richtig großen Baga im Glas hat. Wie das schmecken kann, zeigt seit 2012 Dirk Niepoort auf der Quinta de Baixo. Unzählige uralte Parzellen rund um die Gemeinde Cantehede hat Dirk wie ein Trüffelschwein zusammengesucht, mit dem Ziel, Baga auf Weltklasseniveau zu machen. Die Ergebnisse sind brillant – wer sonst als Dirk könnte so etwas Hochfeines und Trinkiges auf die Flasche zaubern?!

Dirk Niepoort
Dirk Niepoort

Der Cool-Climate-Hotspot

Rund um die Zentren Mealhada und Anadia stehen in Bairrada rund 12.000 Hektar Reben, knapp 8.000 davon sind für die Produktion von DOC-Wein zugelassen. Heiße, aber kurze Sommer, milde Winter und große Mengen an Regen bilden die Grundlage für spannungsgeladene Weine. Die besten kommen von den typischen Kalk- und Lehmböden, die den Rotweinen immer den charakteristischen »Biss« verleihen. Mittlerweile hat man in Bairrada auch das Potenzial der weißen Sorten erkannt. Früher fand man sie nur auf den sandigen Abschnitten der Region, heute sind teilweise auch die besten Kalkstein-Terroirs mit Sorten wie Bical, Maria Gomes (Fernão Pires) und Cerceal bestockt. Sie sind wichtiger Bestandteil für Schaumweine – Bairrada ist die wichtigste Region für portugiesische Schäumer. Gerade Bical kann in Bairrada aber auch große, hoch aromatische Weißweine bringen. Voluminös und rund, aber auch gleichzeitig salzig und frisch – ein Spagat, den die Region am Atlantik perfekt beherrscht.