Im Portrait

Meyer-Näkel

Lange Jahre gab es mit Stodden nur einen Platzhirsch von der Ahr im Lobenbergs-Sortiment, aber die Großen Gewächse haben mich bei der großen GG-Premiere in Wiesbaden 2020 dann so sehr begeistert, dass ich die Familie direkt kontaktierte.

Im Büro in Bremen nochmals nachprobiert - es ist wirklich grandios und eben auch spannend, fesselnd. Es hat den gewissen Kick, den es braucht, um zur absoluten Spitze und damit in unser Sortiment zu gehören. Die Finesse, die Schiefer-Energie und die saftige Frische der Weine ist wirklich brillant. Vor allem sind sie deutlich von ihrer Herkunft geprägt und dennoch alle so unterschiedlich. Von der feinziselierten, kühlen Blauschiefer-Art aus Dernau bis hin zu den terrassierten Top-Lagen des unteren Ahr-Tals um Walporzheim hat jeder Spätburgunder hier einen sehr eigenen Charakter. Die Weine sind nicht von Wucht und Holz getragen, sondern glänzen durch mineralische Strahlkraft, Verspieltheit und glockenklare Transparenz. Meyer-Näkels Kräuterberg zählt heute mit Stoddens Weinen aus dem Recher Herrenberg zum Feinsten, das die Ahr zu bieten hat.