Haut Brisson

Die 10 Hektar Weinberge von Haut Brisson sind mit 10 % Cabernet Sauvignon, 30 % Cabernet Franc und 60 % Merlot bestockt. Im Jahre 1997 kauft Peter Viem Kwok Chateau Haut Brisson. Sein unerschütterlicher Wille beste Qualitäten zu produzieren hat einen Modernisierungsruck durch alle Produktionszyklen gehen lassen.

 

Mehr erfahren

Haut Brisson

Bordeaux

e

Cuvée

z

voluminös & kräftig
tanninreich

a

Lobenberg 94–95 / 100

t

Trinkreif: 2019–2035

Chateau Haut Brisson Grand Cru 2015
  • 26,90 €

Haut Brisson

Bordeaux

e

Cuvée

z

voluminös & kräftig
tanninreich

a

Lobenberg 95+ / 100

t

Trinkreif: 2024–2045

Chateau Haut Brisson Grand Cru 2016
  • 26,90 €
Nur noch 5 Flaschen verfügbar

Haut Brisson

Bordeaux

e

Cuvée

z

voluminös & kräftig
tanninreich

a

Lobenberg 92–94 / 100

t

Trinkreif: 2025–2045

Chateau Haut Brisson Grand Cru 2017
  • 22,00 €

Haut Brisson

Bordeaux

e

Cuvée

z

voluminös & kräftig
tanninreich

a

Lobenberg 92–94 / 100

t

Trinkreif: 2025–2045

Chateau Haut Brisson Grand Cru 2017
  • 46,00 €
Nur noch 1 Flaschen verfügbar

Subskription

Sie kaufen diesen Wein vor der Markteinführung zum besonders günstigen Preis.

Haut Brisson

Bordeaux

e

Cuvée

z

voluminös & kräftig
tanninreich

a

Lobenberg 95 / 100

t

Trinkreif: 2026–2047

Chateau Haut Brisson Grand Cru 2018
  • 24,90 €
Artikel 1 - 5 von 5
Artikel pro Seite
Haut Brisson

Über Haut Brisson

Während des Sommers findet eine grüne Ernte statt, um die Quantität zu senken und den verbleibenden Trauben optimale Bedingungen zu verschaffen. Während der Ernte, die selbstverständlich per Hand vorgenommen wird, werden bereits im Weinberg nur unverletzte Beeren selektiert, um Oxidation zu vermeiden. Eine weitere Selektion findet dann an Selektionstischen statt. Danach wird der Most in kleinen Inox-Tanks vergoren. Jede Partie wird täglich verkostet, um die Entwicklung des Weines zu beobachten. Nach 20 Tagen Fermentation erfolgt der 16 bis 18-monatige Ausbau der besten Partien in Barriques und die anschließende Assemblage zu einem Erst- und einem Zweitwein.