Im Portrait

Ceretto

Aus dem elterlichen Kellereibetrieb haben die Brüder Bruno und Marcello Ceretto zielstrebig und ambitioniert ein führendes Unternehmen in der italienischen Weinwelt aufgebaut und etabliert. Eine wichtige, weit vorausschauende Entscheidung war dabei, bereits Anfang der siebziger Jahre Spitzenlagen in Barolo und Barbaresco zu erwerben, wodurch sie sich die Verfügbarkeit erstklassigen Traubenguts sicherten. Heute sind diese Weinberge unverkäuflich oder unerschwinglich. Die Basis ihrer Produkte bilden klassische Weiß- und Rotweine der Langhe, deren individuelle Note und hohes Niveau die Region hervorragend repräsentieren. Bricco Asili ist das erste, bereits 1973 erworbene Weingut des Hauses Ceretto. Hier werden Spitzenbarbaresco aus zwei unterschiedlichen Lagen gekeltert: Bricco Asili und Faset. Letzterer ist bereits in jüngeren Jahren zugänglich, während der Bricco Asili oft eine längere Reifezeit benötigt. Beide Weine werden nur von großen Jahrgängen abgefüllt. Bei normalen Jahrgängen wird die Verkörperung des Barbarescos, der Bricco Asili, als Asij angeboten. Im Herzen des Barologebietes liegt das Renommierstück des Hauses Ceretto. Bricco Rocche ist die vollkommene Symbiose von Tradition und Moderne, Ästhetik und Funktionalität. Das Gut erzeugt ausschließlich Barolo der eigenen Weinberge. Jede Lage hat ihre eigene Charakteristik. Brunate ist sicherlich der charmantere Barolo. Rosen- und Veilchenduft bringen die Vorzüge der Nebbiolosorten »Michet« und »Lampia« würdevoll zur Geltung. Bricco Rocche ist aufgrund seiner Tannine robust und kraftvoll, besitzt Komplexität, Eleganz und Strenge und ist dennoch lieblich und zart: Er demonstriert die ganze Größe des Barolos.