Im Portrait

D’Issan

Chateau d’Issan ist sicherlich eines der berühmtesten Weingüter im Medoc. Es liegt in der Appellation Margaux im dem Ort Issan, nach dem das Weingut auch benannt ist. Seit 1855 ist es als 3eme Cru eingestuft. 

Hier ist alles noch nach traditioneller Machart, vom Etikett bis zur Vinifikation. Seit Jahren befindet sich der Nachbar von Château Palmer, zu dem auch eine gewisse stilistische Verwandtschaft nicht abzusprechen ist, im steilen Aufstieg. 

Dieses dritte Gewächs hat ein eher kühleres, aber klassisches Kies-Sand-Terroir, was in Zeiten des Klimawandels durchaus hilfreich sein kann. In kühlen und feuchten Jahren kann d‘Issan schon mal etwas grün und uninteressant ausfallen, aber in großen und warmen Jahren, die ja momentan gehäuft auftreten, kann es aber – wie einige andere Kollegen in Margaux auch – zu großer Form auflaufen. Also auch wenn das Etikett schon mal klassisch bis altbacken anmutet, der Wein wird von Jahr zu Jahr besser.