Im Portrait

Wegeler

Weintanks im Keller von Wegeler

Von Anfang an verfolgte das Weingut eine kompromisslose Qualitätsphilosophie und Julius Wegeler investierte mit weiser Voraussicht in die besten Weinbergslagen des Rheingaus. Der Kauf eines großen Teils der legendären Mosel-Lage »Bernkasteler Doctor« sorgte zu Beginn des 20. Jahrhunderts für Furore in der Weinwelt. Diese Weinberge gehören auch heute noch zum Familienbesitz.

Bereits 1902 erbaute der visionäre Julius Wegeler ein Kelterhaus im Ortsteil Kues, in dem fast ausschließlich mit Hilfe von Schwerkraft gearbeitet werden konnte. Nach Anlieferung der Trauben wanderten sie somit auf schonendste Art und Weise, ohne jegliches Pumpen, in den Fasskeller hinunter. Diese sorgfältige und vorsichtige Verarbeitung der Trauben ist nach wie vor ein wichtiger Teil der Qualitätsphilosophie des Weinguts. Julius Wegeler war zudem auch der erste Präsident des deutschen Weinbauverbands und gehörte schließlich zu den Gründungsmitgliedern des heutigen VDP.

Die Weine werden separat in ihrer jeweiligen Region ausgebaut. Seit September 2021 wird das Weingut von Richard Grosche und dem langjährigen Team um Betriebsleiter Michael Burgdorf im Rheingau und Norbert Breit an der Mosel geleitet. Durch den hohen Anteil an Steillagen an der Mosel werden die Trauben hier ausschließlich von Hand gelesen. Nur perfektes Lesegut wird im Keller angeliefert. Die Vergärung findet im Stahltank statt, zum Teil mit den wilden Hefen, die natürlich im Keller vorkommen. Auch die Rheingauer Lagen werden zum größten Teil von Hand gelesen. Hier wird ebenso ein Teil der Trauben im Stahltank ausgebaut, aber die herausragendsten Trauben des Weinguts werden in großen, bis zu 6.000 Liter großen, neutralen Holzfässern vergoren. Durch den Einfluss des Holzfasses werden die Weine reifer, cremiger und runder im Mund. Die meisten Weine bleiben bis zum Sommer auf der Feinhefe, wodurch zusätzlich eine feinere Haptik und Geschmackstiefe erreicht wird.

Auch in der heutigen Zeit haben die Weingüter Wegeler das Visionärstum beibehalten und halten den Finger fest auf den Puls der Zeit gedrückt. Um eine »Vintage Collection« aufzubauen, wird so schon seit längerer Zeit ein Teil der Spitzenweine des Weinguts vom Release zurückgehalten und unter idealen Bedingungen im Keller bis zum perfekten Genusszeitpunkt gereift. Es ist schon phänomenal, dass man dadurch an gereifte Rieslinge in Topqualität kommen kann.