Im Portrait

Cos d’Estournel

Cos d’Estournel

Aymeric de Gironde folgt ihm nun als Verwalter. Ungewöhnlich für einen Saint-Estèphe ist der hohe Anteil von Merlot im Weinberg und die großzügige Verwendung von neuer Eiche (bis zu 100 %). Der hohe Merlotanteil macht die Weine besonders vollmundig und hedonistisch, das Barrique gibt ihnen Kraft für mehrere Jahrzehnte. Cos d’Estournel ist neben Las Cases qualitativ zu Recht das einzige Château im Médoc (Palmer vielleicht?), das eine berechtigte Chance hat, irgendwann in den 1er Cru-Status aufzusteigen.