Morgante

Morgante

Erst seit 1994 füllt Antonio Morgante auf seinem wunderschönen, in der Provinz Agrigent auf 500 Höhenmetern gelegenen Weingut seine Weine selbst ab. Vorher verkaufte er die ausschließlich aus der autochthonen Rebsorte "Nero d'Avola" bestehenden Weine im Fass.

 

Mehr erfahren

Rotwein, Sizilien, 2016 Italien
Morgante

Nero d'Avola

Lobenberg: Lang, fein und sehr besonders. Dabei dicht, schokoladig tief und erdig. Aromen von gerösteten Nüssen und aromatischen Rosinen. 90-91/100

  • 9,85 €

0,75 l (13,13 €/l)

  • 34829H
  • Lobenberg 90-91
  • Trinkreife: 2019 - 2024

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Rotwein, Sizilien, 2013 Italien
Morgante

Don Antonio

Lobenberg: Dieser sizilianische Nero d'Avola ist einfach faszinierend mit seinem sehr individuellen Stil. Der durchgegorene, aber ob seiner Reichhaltigkeit fast süß wirkende Wein mit seinen manchmal fast an Likör erinnernden Fruchtaromen...

  • 24,50 €

0,75 l (32,67 €/l)

  • 28838H
  • Lobenberg 94+
    Parker 93
  • Trinkreife: 2017 - 2024

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Artikel 1 - 2 von 2
Artikel pro Seite
Weinberg

Über Morgante

Die Weine aus zum Teil sehr alten Rebstöcken verfügen über ein sehr großes Potenzial. Um dieses optimal zur Geltung zu bringen zog Antonio Morgante 1997 den berühmten Önologen Riccardo Cotarella (Falesco, Montevetrano u.a.) hinzu. Als Ergebnis werden hier nach Azienda Cos, Arianna Occhipinti und Gulfi, die besten Weine des südlichen Siziliens produziert. Vollmundiger, dichter und schokoladiger als die zuvor genannten 3 Superstars der Finesse und Biodynamie. Der Etna mit der Rebsorte Nerello Mascalese bleibt natürlich auch unangetastet. Das ist ein anderer Stern. Morgante ist in seiner dichten Frucht jedoch genau der archetypische Wein, den der Sizilien-Liebhaber von einem Nero d'Avola erwartet. Der Gambero Rosso würdigte die Anstrengungen des inzwischen leitenden Sohns Carmelo Morgante schon öfter mit den begehrten "3 Gläsern" für den Spitzenwein "Don Antonio". Der Nero d'Avola besticht durch vollmundige Reichhaltigkeit. Der sehr extraktreiche und würzige Don Antonio kann sich durchaus mit den besten Weinen des Landes messen, die großen alteingesessenen Erzeuger kann er locker in den Schatten stellen. Der Don Antonio besitzt zweifelsohne eine hohe individuelle Eigenständigkeit.

Barriquefässer
Weinfeld
Winzerportrait
Rebzeile
Reben an Rebstöcken
Maische