Niepoort

Turris 2016

tanninreich
strukturiert
saftig
pikant & würzig
seidig & aromatisch
unkonventionell
voluminös & kräftig
97–98+
100
2
diverse autochthone Reben
5
rot
11,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2042
Verpackt in: 3er OHK
3
Lobenberg: 97–98+/100
Decanter: 97/100
6
Portugal, Douro, Cima Corgo
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Turris 2016

97–98+
/100

Lobenberg: Der Turris ist die Verwirklichung eines langjährigen Traumes von Dirk Niepoort. Es ist die Essenz aus einem uralten Weinberg mit mehr als 130 Jahre alten Reben. Wild wachsende Buschreben, ganz ohne Reberziehung. Südexposition auf kargen Schieferböden in der Subregion Cima Corgo am Douro, 450 Meter hoch gelegen. 8000 Stock auf dem Hektar, also Dichtpflanzung. Allerdings hat Dirk hier nur ein winziges Stück von 0,8 Hektar. Es gibt keine 3000 Flaschen von diesem raren Saft. Spontane Vergärung im Edelstahl mit einem Rappenanteil von circa 30 Prozent, sehr zarte Extraktion über 5 Wochen. Es sollte ein sehr delikater, feingliedriger Wein erreicht werden. Der Ausbau geschieht in 60-jährigen Fuderfässern von der Mosel für ein Jahr, danach nochmal zwei Jahre Flaschenreife im Weingut vor dem Verkauf. Eine extrem einnehmende, tief rotfruchtige Nase, ätherisch, würzig und sehr frisch. Rote und schwarze Kirsche vermählen sich mit roter und schwarzer Johannisbeere, präzise und geschliffen, dennoch verführerisch und fesselnd. Viele würzige und florale Elemente unterlegen den Duft, Veilchen, schwarzer Pfeffer, Bleistiftabrieb, Graphit, Thymian. Hochkomplex und ultrafein. Im Mund ein schwereloser Tänzer, total abgehoben, leicht und schwebend. Die Tannine sind ultrafein, die gesamte Anmutung ist so zart gehalten wie es nur geht. Dennoch ist der Turris komplex, einnehmend, aromatisch und tief. Wilde, würzige Beerenfrucht, Sauerkirsche, ein bisschen Gevrey-Chambertin in der Würze mit Chambolle-artiger Feinheit. Grandiose Harmonie, salzbeladener Geradeauslauf auf der würzigen Kirsche. Hohe Aromatik, ganz feines Salz und eine Länge ohne Ende aus diesem uralten Weinberg. Ein hochfeiner Wein, man mag kaum glauben, dass etwas so Zartes und Verspieltes im warmen Douro-Tal wachsen kann. Dirk Niepoort ist schon der Meister der Feinheit. Ein einzigartiger Wein und wohl das Zarteste, was die Region zu bieten hat. Bitte keinen beeindruckenden Blockbuster erwarten, denn dieser Turris ist die Quintessenz des Weinverständnisses von Dirk Niepoort. Mit der Herangehensweise eines Feinmotorikers an ein Schweizer Uhrwerk erschafft Dirk einen Wein der leisen, aber intensiven Töne. Wer die reinste Finesse Portugals aus Niepoorts ältesten Reben sucht, der kann an diesem Wunderwerk nicht vorbeigehen. 97-98+/100

97
/100

Decanter über: Turris

-- Decanter: Aged in old foudre, unfiltered and unfined, this diaphanous red exquisitely articulates a south-facing centenarian vineyard at 450m in Covas do Douro. Strikingly fresh, with a weightlessness to its stone-washed red berry and currant fruit, moss and pink peppercorn notes and a gentle rub of tannins. 97/100

Mein Winzer

Niepoort

Seit Dirk Niepoort, Nachfahre einer seit Generationen in Portugal lebenden holländischen Familie, 1987 im Betrieb Verantwortung übernahm, gehört das Weingut sicher wieder zu den Top-Adressen Portugals. Dirk Niepoort ist nicht nur ein genialer Rotweinerzeuger, der mit »Batuta« und »Charme« zwei...