Bodega Chacra

Treinta Y Dos 2017

seidig & aromatisch
saftig
pikant & würzig
98–99
100
2
Pinot Noir 100%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2024–2044
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 98–99/100
Suckling: 98/100
6
Argentinien, Patagonien
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Treinta Y Dos 2017

98–99
/100

Lobenberg: Ein Single-Vineyard-Pinot aus Reben, die 1932 gepflanzt wurden. Biodynamische Bewirtschaftung, Ausbau über 24 Monate in 50% neuem Holz und 50% gebrauchter französischer Eiche. Der Potenzialwein bei Chacra, der reifen muss. Lehmige Böden und kühles Klima. Wunderbare reife Erdbeere, auch etwas Paprikapulver, dann Erdbeere. Am Gaumen mineralisch, straff und mit viel Zug am Gaumen. Die Tannine sind weich und im Hintergrund liegend. Hier hat man eine schöne Balance aus knackiger Frucht und auch etwas reifer, getrockneter Frucht in Form von Kirsche und Hagebutte. Der Wein hat so viel Potenzial und Eigenständigkeit, dass man den Vergleich mit dem Burgund gar nicht anstellen muss. Großartig! 98-99/100

98
/100

Suckling über: Treinta Y Dos

-- Suckling: A standout pinot with such purity, complexity and fragrance on the nose. Beautifully ripe cherries and berries abound. Plenty of blue fruit. Very aromatic. The palate has a beautifully detailed thread of fine, gently assertive tannins. Great expression of pinot noir here. Long life ahead of it. 98/100

Mein Winzer

Bodega Chacra

Die Bodega Chacra in Argentinien wurde von Piero Incisa della Rocchetta 2004 gegründet. Mit einem Schlag brachte Piero Patagonien auf die Landkarte der Weinwelt. Kein Wunder, für Weinkenner ist Rocchetta ein altbekannter Name.

Diesen Wein weiterempfehlen