Supremus

Monte Antico

Supremus 2015

strukturiert
seidig & aromatisch
saftig
pikant & würzig
95–96+
100
2
Sangiovese 75%, Merlot 15%, Cabernet Sauvignon 10%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2020–2038
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 95–96+/100
Gerstl: 19/20
Suckling: 95/100
6
Italien, Toscana, Maremma
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Supremus 2015

95–96+
/100

Lobenberg: Der Neuseeländer und Weinexporteur Neil Empson verliebte sich Anfang der 70er Jahre in Maria Gemma und in die Toscana. Daraus entstand ihr bezauberndes Kind Tara Empson, die als heutige Weingutsdirektorin Neils dritte Liebe, den schon im Namen anspruchsvoll 'Supremus' genannten Supertuscan (Sangiovese mit etwas Merlot und Cabernet) verantwortet. Neil konnte niemand geringeren als Mr Sangiovese, Franco Bernabei, den berühmtesten Önologen der Toscana, als Berater gewinnen. Der Wein wird nur aus über 50 Jahre alten Reben gewonnen, biologich bearbeitete Weinberge. Handlese, entrappt, offene Spontanvergärung, 14 Monate Ausbau im Barrique, davon 70% neu. Dann weitere 36 Monate im großen Fass und 6 Monate auf der Flasche, erst 5 Jahre nach der Ernte im Markt. Inzwischen 95 Suckling und 19 Gerstl für den 2015er unter 20 Euro? Das ist wahrlich eine anspruchsvolle Kombination. Rubinrot mit schwarzen Reflexen, Amarena mit satter, reifer Zwetschge in der Nase. Getrocknete Blaubeerschalen, Cassis, schwarze Erde, Teer, Graphit und Lakritze. Samtiger Mundeintritt, reife süße rote Kirsche, Waldbeeren, milde Säure trotz 75% Sangiovese, süße rote Johannisbeere und süßliche Schattenmorelle. Himbeerkonzentrat mit Karamelle und Salz im mineralischen Nachgang. Lecker, dicht, reich, charmant. Und doch auch diese Feinheit und vibrierende Spannung der Sangiovese. Irgendwo zwischen einem reifen Tignanello und einem schlanken Ornellaia angesiedelt, dabei everybodys darling. Toller Stoff für kleines Geld. 95-96+/100

19
/20

Gerstl über: Supremus

-- Gerstl: Leuchtendes Rubingranat. Belebender Auftakt. Aromen von reifen roten Kirschen, dunklen Pflaumen, eingemachten Walderdbeeren, Cassis und Blaubeeren, gepaart mit Sandelholz, Tabakblättern, orientalischen Gewürzen und einem Hauch Vanille. Leichte Noten von Mokka und Cappuccino, steinige Mineralität. Am Gaumen sehr edel und elegant, feinkörnige Tannine, tolle Säure und gut verwobene Barrique. Tiefe schwarzbeerige Aromen, vermischt mit roten Kirschen und mineralischer Würze. Der Supremus endet anhaltend mit toller Frucht und harmonischem Finisch. 19/20

95
/100

Suckling über: Supremus

-- Suckling: A gorgeous Supremus with very fine tannins and blackberry and blueberry character. Firm and silky. Full body. Racy and focused. Linear and bright. Best ever. Sangiovese and cabernet sauvignon. Drink after 2021. 95/100

Mein Winzer

Monte Antico

Der Neuseeländer und Weinexporteur Neil Empson verliebte sich Anfang der 70er Jahre in Maria Gemma und in die Toskana. Daraus entstand ihr bezauberndes Kind Tara Empson, die als heutige Weingutsdirektorin Neils dritte Liebe, den schon im Namen anspruchsvoll “Supremus” genannten Supertuscan...

Diesen Wein weiterempfehlen