Sin Azufre 2020

Bodega Chacra: Sin Azufre 2020

Zum Winzer

97
100
2
Pinot Noir 100%
5
rot, trocken
13,0% Vol.
Trinkreife: 2022–2034
Verpackt in: 12er
9
seidig & aromatisch
saftig
Naturwein
3
Lobenberg: 97/100
Suckling: 95/100
Galloni: 94/100
6
Argentinien, Patagonien
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Sin Azufre 2020

97
/100

Lobenberg: Von diesem Wein gibt es keine 5.000 Flaschen. Das ist ein ungeschwefelter Pinot Noir. Doch das ist viel konventioneller als beispielsweise die Burgunder von Prieuré Roch. Man würde blind wohl nicht auf einen Naturwein tippen. Man spürt hier den Unterschied eher in der klaren und weicheren Frucht, wie ich finde. Er ist zudem unfiltriert. Das ist Pablos Herzensprojekt. Im Prinzip Traubenmaterial aus dem Cinquenta-y-Cinco-Weinberg. Alles biodynamische Bewirtschaftung, wenn auch nicht zertifiziert. Vergärung in 600L-Bottichen, Ausbau in gebrauchten Barriques für lediglich 11 Monate. Das Bouquet zeigt Himbeere, etwas Erdbeere und Sauerkirsche. Sehr klar und puristisch. Am Gaumen ganz schlank und geradlinig. Der Wein hat aber Druck. Der definiert sich jedoch nicht über mächtiges Tannin. Alles wirkt in sich ruhend und ausgeglichen. Pinot Noir mit viel Potenzial. Ein stiller und dafür um so mehr faszinierender Wein, der nicht ans Burgund erinnert und auch nicht an die neue Welt. So schmeckt Pinot aus Argentinien. Eigenständig und gut. Der vom Neffen des toskanischen Edel-Weinguts Sassicai, Piero Incisa della Rocchetta, umgesetzte Traumwein erhielt auch schon in den Vorgängerjahren 97 Punkte von James Suckling. Wahlich keine schlechte Referenz. 97/100

95
/100

Suckling über: Sin Azufre

-- Suckling: Aromas of freshly sliced mushrooms with blackberries, black cherries and some ripe strawberries. Medium to full body with dark fruit and chewy tannins. More structured in past vintages. Rather chewy. No sulfur added here. Drink or hold. 95/100

94
/100

Galloni über: Sin Azufre

-- Galloni: The 2020 Pinot Noir Sin Azufre is a wine that in the past I’ve found a little hard to put my fingers on. This time, however, I confess that it touched a nerve. The pure aromas and flavors paint a vivid picture of the open country. Fermented in 600-liter barrels and aged in used oak, it’s an ethereal purple in hue. The 2020 has a nose of vibrant rose and violet notes followed by sour cherry. On the palate, the flavors are profound, and flow relaxed, smooth and expressive. Anchored in well-integrated freshness that wraps itself around the other qualities, this is a wine whose energy is drawn from nature itself. 94/100

Mein Winzer

Bodega Chacra

Die Bodega Chacra in Argentinien wurde von Piero Incisa della Rocchetta 2004 gegründet. Mit einem Schlag brachte Piero Patagonien auf die Landkarte der Weinwelt. Kein Wunder, für Weinkenner ist Rocchetta ein altbekannter Name.