Sin Azufre 2018

Bodega Chacra

Sin Azufre 2018

97
100
2
Pinot Noir 100%
3
Lobenberg 97/100
Suckling 96/100
Parker 94/100
5
Rotwein
ungeschwefelt
12,5% Vol.
Trinkreife: 2020–2039
Verpackt in: 12er
6
Argentinien, Patagonien
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Bodega Chacra, 945 Avenida Roca, 8332 General Roca, Rio Negro, ARGENTINIEN


  • 38,50 €

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€ oder ab 12 Flaschen

lobenberg

Lobenberg über:Sin Azufre 2018

97
/100

Lobenberg: Von diesem Wein gibt es keine 5.000 Flaschen. Das ist ein ungeschwefelter Pinot Noir. Doch das ist viel konventioneller als beispielsweise die Burgunder von Prieuré Roch. Man würde blind wohl nicht auf einen Naturwein tippen. Man spürt hier den Unterschied eher in der klaren und weicheren Frucht, wie ich finde. Er ist zudem unfiltriert. Das ist Pablos Herzensprojekt. Im Prinzip Traubenmaterial aus dem Cinquenta-y-Cinco-Weinberg. Alles biodynamische Bewirtschaftung, wenn auch nicht zertifiziert. Vergärung in 600L-Bottichen, Ausbau in gebrauchten Barriques für lediglich 11 Monate. Das Bouquet zeigt Himbeere, etwas Erdbeere und Sauerkirsche. Sehr klar und puristisch. Am Gaumen ganz schlank und geradlinig. Der Wein hat aber Druck. Der definiert sich jedoch nicht über mächtiges Tannin. Alles wirkt in sich ruhend und ausgeglichen. Pinot Noir mit viel Potenzial. Ein stiller und dafür um so mehr faszinierender Wein, der nicht ans Burgund erinnert und auch nicht an die neue Welt. So schmeckt Pinot aus Argentinien. Eigenständig und gut. Der vom Neffen des toskanischen Edel-Weinguts Sassicai, Piero Incisa della Rocchetta, umgesetzte Traumwein erhielt auch schon in den Vorgängerjahren 97 Punkte von James Suckling. Wahlich keine schlechte Referenz. 97/100

Suckling

Suckling über:Sin Azufre 2018

96
/100

-- Suckling: This has crushed red flowers, some deeper, darker, brambly fruit and a stony-graphite edge that delivers a core of red-cherry and berry aromas and flavors in a very unfettered, open-knit and complete mode. The texture is ethereal and plush, really fresh and concentrated. Needs some air and turns floral as it opens. No sulfur added.

Parker

Parker über:Sin Azufre 2018

94
/100

-- Parker: There was great precision and purity in the 2018 Sin Azufre, the no-sulfur-added cuvée. This is the wine they do with intuition rather than science. They pick the grapes a little earlier to have better natural acidity. They do not do pump overs or push downs; it's a natural full-cluster fermentation at lowish temperature (20 degrees Celsius) to capture all the aromatics, the fermentation tends to be slow and malo happened in the 3,500-liter oak vats. Sixty-five percent of the wine was in used barrels and the rest in small (1,500-liter) concrete and was never racked. There is a beautiful note of rose petals here, with more complexity and depth than the Barda. It's clean and elegant. You'd never say this is a wine with no sulfur added. It's incredibly hard work to do it, but it's possible. I was very reluctant when he showed me the first trials for this wine, but I'm now a convert. This is only 12.5% alcohol, light and ethereal but with lots of energy. 94/100

Mein Winzer

Bodega Chacra

Die Bodega Chacra in Argentinien wurde von Piero Incisa della Rocchetta 2004 gegründet. Mit einem Schlag brachte Piero Patagonien auf die Landkarte der Weinwelt. Kein Wunder, für Weinkenner ist Rocchetta ein altbekannter Name. [...]

Zum Winzer
  • 38,50 €

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 51,33 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte