Roussanne Vieilles Vignes 2017

Perrin / Beaucastel

Roussanne Vieilles Vignes 2017

100
100
9
voll & rund, exotisch & aromatisch
2
Roussanne 100%
3
Lobenberg 100/100
Parker 97–99/100
Jeb Dunnuck 96–99/100
5
Weißwein
barrique
14,0% Vol.
Trinkreife: 2021–2051
Verpackt in: 3er OHK
6
Frankreich, Rhone, Chateauneuf du Pape
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Perrin / Beaucastel, La Ferriere - Route de Jonguières, 84100 Orange, FRANKREICH


  • 135,00 €

inkl. 16% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

Lieferzeit ca. 2-3 Werktage

Limitiert

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.

lobenberg

Lobenberg über:Roussanne Vieilles Vignes 2017

100
/100

Lobenberg: Das ist der älteste Plot auf Beaucastel. Ein Großteil wurde 1908 gepflanzt, aber schon als der Urgroßvater Beaucastel übernahm, standen hier alte, veredelte Roussanne. Wir sind hier also wirklich bei einem durchschnittlichen Alter von 120 Jahren und mehr. Hier gibt es auch noch mehr sandige Böden für die Feinheit. Winzige Erträge unter 20 hl/ha. Das gleiche Rezept wie beim Chateauneuf blanc: Ganztraube angequetscht, für einige Stunden in der Presse belassen, langsam abgepresst und dann spontane Fermentation komplett im Barrique. Hier sind 80% neues Holz. Die malolaktische Vergärung erfolgt danach, aber nur bei ungefähr 50% der Fässer. Das famose an diesem Wein ist, und deshalb ist es einer der ganz großen Weißweine der Welt, dass er trotz dieses riesen Anteiles an neuem Holz und 100% Roussanne, die ja normalerweise durch ihre Rosmarinartige, üppige, exotische Schwere auffällt, so unglaublich leicht und beschwingt ist. Die Nase ist vielleicht ob des Rebalters leichter, fruchtiger, schwingender, als die des normalen Chateuneufs. Eine unglaubliche Intensität dabei. Nur, dass wir hier auch noch mehr feine Birne und Apfel neben Rosmarin und reifer Quitte haben. Auch sehr reife Reneklode, Mango, Papaya. Ein bisschen Pfeffrigkeit. Das Ganze mit Passionsfrucht unterlegt. Das Ding ist üppig und gleichzeitig so leicht und beschwingt. Im Mund eine Aromenexplosion. Wir greifen die Früchte der Nase wieder auf, aber wir haben eine ganz tolle, beschwingte, frische Säure, die diese Üppigkeit, die ganz ohne Zweifel vorhanden ist, wieder aufhängt. Wir haben unheimlich viel Schmelz und steinige Mineralität, und leicht pfeffrig fruchtige Piementschärfe und Salz im Finish. Ein so reicher Wein, der gleichzeitig so fein schwingt, ist schon eine kleine Sensation. Auch diesen Wein müssen sie bitte lange einkellern. Bitte trinken sie ihn auf keinen Fall die ersten zehn Jahre. Sie werden von der Üppigkeit und Reichhaltigkeit einfach mehr überwältigt, als das es wirklich Freude macht. Aber im Alter ist dies ein einzigartiges Erlebnis. Es gibt nicht viele Weine wie diesen Roussanne „Vieilles Vignes“. Das ist schon ein Unikat. Ein Monument des Weins. 100/100

Parker

Parker über:Roussanne Vieilles Vignes 2017

97–99
/100

-- Parker: --Parker: The preliminary blend of the 2017 Chateauneuf du Pape Hommage à Jacques Perrin is about 75% Mourvèdre, which performed exceptionally well in the heat of the vintage, according to Marc Perrin. It's the second consecutive potentially perfect vintage of this cuvée, which never misses the mark, in any event. Licorice and red berries mark the nose, while the wine is full-bodied and concentrated yet almost weightless, delivering remarkable savory, spicy nuances and a long, long, long finish. Yes, I did indeed write "long" three times in my notebook. 97-99/100

Jeb Dunnuck

Jeb Dunnuck über:Roussanne Vieilles Vignes 2017

96–99
/100

-- Jeb Dunnuck: Last of the whites, huge notes of buttered citrus, exotic flowers, pineapple, honeysuckle, and almond notes all emerge from the 2017 Châteauneuf-du-Pape Roussanne Vieilles Vignes, a rich, yet fresh, elegant, vibrant barrel sample that does everything right. You can't find a wine like this anywhere else in the world, and it’s consistently one of the world’s great white wines. 96-99/100

Mein Winzer

Perrin / Beaucastel

Beaucastel ist ganz sicher seit Jahrzehnten der Primus inter Pares in der südlichen Rhone und einer der wenigen Betriebe, der für den roten Châteauneuf noch alle 13 zugelassenen Traubensorten verwendet. Sie werden getrennt ausgebaut und erst danach assembliert. Grenache ist der Körper, Syrah der Muskel und Mourvedre, die den größten Anteil ausmacht, das Rückgrat. […]

Zum Winzer
  • 135,00 €

inkl. 16% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 180,00 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte