Riesling Brauneberger Juffer Sonnenuhr Großes Gewächs trocken 2021

Fritz Haag

Riesling Brauneberger Juffer Sonnenuhr Großes Gewächs trocken 2021

Limitiert

mineralisch
frische Säure
97–98+
100
2
Riesling 100%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2028–2052
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–98+/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Brauneberger Juffer Sonnenuhr Großes Gewächs trocken 2021

97–98+
/100

Lobenberg: Die beste Lage in Brauneberg und eine der besten Lagen an der Mosel überhaupt. Der leichteste Schieferboden und zugleich eine warme Exposition. Normalerweise ist die Juffer-Sonnenuhr immer etwas feiner statt kraftvoller. Ausbau Großteils im traditionellen Holzfass, ein paar Partien haben ein paar Stunden Maischestandzeit bekommen. Das hat Oliver in diesem Jahr etwas verstärkter eingesetzt, um die Säuren etwas abzurunden. Es ist schon erstaunlich, dass die Qualität der Lage sich im Grunde bei Fritz Haag nicht durch Lautstärke und krachende Kraft auszeichnet, sondern durch mehr Finesse. Man spürt den Umschwung auf die Sonnenuhr vom Juffer GG kommend ganz klar. Es wird noch feiner, subtiler, ganz zart in weißgelber Frucht, Apfelblüten, Apfelschale, grüne Birne, total feine europäische Frucht. Keine Exotik, nichts Lautes. Die Sonnenuhr schwebt im Glas. Der Mund kracht für Oliver Haag dann schon ungewohnt. Wahnsinn, fast gibt Haag hier Vollenweider die Hand in dieser schlanken Schubkraft. So eine zupackende, tiefgreifende und mineralisch aufgeladene Säurestruktur, die den Wein wie feinste Äderchen durchzieht, gibt es bei Haag nicht jedes Jahr. Aber wir sind hier fern jeder Aggressivität. Der Wein schwebt über die Zunge. Mirabelle, Grapefruit, gelber Apfel. So unendlich fein und schick, aber auch mit ordentlich Kraft anschiebend. Die Säure ist 2021 ein stilprägendes Element, verleiht den Weinen Eleganz und Frische, lockert die durchaus hohe Konzentration auf und gibt der Sonnenuhr eine wunderbare Saftigkeit bei aller Intensität. Die Länge lässt mich dann sprachlos zurück. Es ist eben nicht nur vorne raus energetisch, saftig und vibrierend griffig, sondern auch im Finale aromatisch nachklingend in feinster, seidigster Textur. Für mich persönlich eines der spannendsten Juffer-Sonnenuhr GGs der letzten Jahre. Faszinierender Stoff, der sicher eine lange und aufregende Entwicklung vor sich hat. Es würde mich nicht wundern, wenn er mittelfristig viele der Vorjahre hinter sich lässt. 97-98+/100

Mein Winzer

Fritz Haag

Es gibt keinen Winzer an der Mosel, der ähnlich gleichmäßig in allen Qualitätsstufen und Jahrgängen überzeugen kann. Mit seinen edelsüßen Weinen steht das Weingut Fritz Haag mit einer Handvoll Kollegen an der Weltspitze des Rieslings. Auch die trockenen Weine begeistern mit herrlich frischer Frucht...