Domaine Jean Grivot

Richebourg Grand Cru 2016

Limitiert

voluminös & kräftig
strukturiert
pikant & würzig
100
100
2
Pinot Noir 100%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2024–2061
Verpackt in: 3er OHK
3
Lobenberg: 100/100
Galloni: 98/100
Tim Atkin: 98/100
Winespectator: 97/100
Parker: 96–98/100
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Richebourg Grand Cru 2016

100
/100

Lobenberg: Biologische (nicht zertifizierte) Weinbergsarbeit. Alles immer penibelst zu 100% entrappt und dazu noch optisch-digital nachsortiert. 100% gesunde, reife Beeren. Mit Füßen eingemaischt nach Vormazeration. Richebourg, eine legendäre Lage. Eine Lage, die direkt oberhalb von Romanee Conti anschließt, wo der fast flache Hügelteil in eine leichte Steigung übergeht. Ganz häufig, und so auch bei Grivot, ist das die expressivste Nase überhaupt. Für mich ist La Tache und Richebourg das absolute Nonplusultra im Burgund! Ich probiere aus dem Fass, im Oktober 2017. Das ist alles sehr ruhig, kirschig, ätherisch. Es kitzelt die Nasenhaare. Man darf hier keine Wuchtbrumme erwarten. In der Stille liegt die Kraft beim Grand Cru Richebourg. Am Gaumen ist das dann super schiebend, aber wieder so ruhig. Kirschig, saftig, kein mehr an Power, einfach mehr an Spannung. Das ist schon sehr gut, selbst im Kontext Grand Cru. Das ist lang, das ist komplex, hallt sehr lange nach. Man hat viel Kirsche. Hallt immer wieder nach und nach. Sehr lang und gerade. Ich denke, dass 2016 mit 2015 zu den jemals besten Richebourgs der Domaine zählen. Kürzlich konnte ich 1998 nachprobieren, aber diese Lage hat in den letzten 5-7 Jahren nochmals so viel mehr an Extraklasse zugelegt, das ist eine andere Liga. Und das ist die Liga der außergewöhnlichen Burgunder. Im Prinzip ist es egal ob man einen Grand Cru Rousseau, einen de Vogue Musigny oder Roumier Bonnes-Mares verkostet. Das ist die Spitze des Burgunds und in einem Jahrgang wie 2016 die Krönung der Cote d’Or. Glücklicherweise war das die einzige Lage bei Grivot, die vom Frost nahezu verschont blieb. Die Menge ist gut. Auch wenn der Preis natürlich nur ganz wenige Personen in den Genuss kommen lässt. Das ist das Burgund-Virus in Flaschen gefüllt! 100/100

98
/100

Galloni über: Richebourg Grand Cru

-- Galloni: The 2016 Richebourg Grand Cru is deep in colour compared to its peers. The bouquet is just stunning: laser-like focus of black cherries, bilberry, crushed stone and iris flowers that blossom with aeration, seeming to gain intensity with every passing moment. The palate is medium-bodied with fine tannin and perhaps more black than red fruit. Extremely well delineated with wonderful salinity, this begins to fan out on the finish. Then, remembering that it is just a baby, it tapers back in to remind you that it will need 10 to 15 years in the cellar before it reaches full flight. This is a fabulous wine. 98/100

98
/100

Tim Atkin über: Richebourg Grand Cru

-- Tim Atkin: lmost as good as the 2015 - and that’s saying a lot - this hails from a 0.32-hectare plot, ranging in age between 60 and 80 years’ old. This is a stunning Grand Cru that’s already a pleasure to drink but needs at least a decade in bottle. Svelte, sensuous and very attractive, it’s a diva of a wine with intricate, nely balanced avours and chalky precision. 98/100

97
/100

Winespectator über: Richebourg Grand Cru

-- Winespectator: This is pure, featuring cherry, raspberry, floral, mineral and smoky flavors. Elegant and linear, showing intensity, balance and grace. Subtle, yet sneaks up on you with uncompromising length and class. Best from 2022 through 2043. 97/100

96–98
/100

Parker über: Richebourg Grand Cru

-- Parker: The 2016 Richebourg Grand Cru was not touched at all by the frost, so there are the full five barrels this year (sometimes it can be six). It has a majestic bouquet with ample blackberry, raspberry preserve and brown spice scents, later a touch of white flowers and truffle. This is so mercurial in the glass. The palate is medium-bodied with fine-grain tannin. This is beautifully focused, tensile and brimming with energy, yet it remains linear, almost aloof right to the finish, a covert sign that it should not be broached for at least a decade like most great Richebourgs. An aristocrat. 96-98/100

Mein Winzer

Domaine Jean Grivot

Diese kleine 15 Hektar-Domäne mitten in Vosne-Romannée, direkt vis à vis von der befreundeten Domaine de la Romanée Conti, besitzt so ziemlich die besten Premier Cru und Grand Cru Lagen. Von Suchot Vosne-Romannée über Beaumont, Échezeaux, Richebourg – alles vorhanden. Aber auch der normale...