Le Pupille

Pelofino 2016

fruchtbetont
strukturiert
pikant & würzig
89–90+
100
2
Sangiovese 50%, Syrah 30%, Cabernet Franc 10%, Cabernet Sauvignon 10%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2018–2024
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 89–90+/100
Weinwisser: 16,5/20
6
Italien, Toscana, Maremma
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Pelofino 2016

89–90+
/100

Lobenberg: Liegt rubinrot im Glas. Die Nase mit Duft von roten Früchten und einer Note von Cassis Dahinter entwickeln sich würzige Aromen. Sehr angenehm im Mund, schön schlank sehr gut strukturiert. Ein sehr feiner, zugänglicher Wein mit hohem Trinkfluss. Macht einfach Spaß. 89-90+/100

16,5
/20

Weinwisser über: Pelofino

-- Weinwisser: Diese Cuvée besteht in etwa aus je einem Drittel Sangiovese, Syrah und Merlot von jungen Reben. Er ist sozusagen eine Art Gutswein im Entry-Level. Und was für einer. In diesem Preisbereich geht kaum mehr Maremma. Im Duft herrlich klare Frucht, sehr lebendig und animierend: Kirschen und dunklere Beeren vermengen sich mit Paprika und den erdig-würzigen sowie balsamischen Noten, die hier oft anzutreffen sind. Im Mund mit weicher Textur, unkompliziert, aber in seiner Art belebend und erfrischend mit geschliffenen Tanninen. Für rund 8,50 € im Handel (z.B. Vin Lorenc) zu haben. Ein toller Weinwert. 16.5/20

Mein Winzer

Le Pupille

Elisabetta Gepetti ist mit ihrem Weingut so gut eingespielt wie die Säure und der Alkohol in ihrem Wein. Sie ist eine hartnäckige Verfechterin der Qualität und immer mit absoluter Leidenschaft bei der Sache.