Herdade do Portocarro

Pego da Moura Boal 2017

exotisch & aromatisch
mineralisch
unkonventionell
100
100
2
Boal 100%
5
weiß
12,0% Vol.
Trinkreife: 2025–2052
Verpackt in: 3er
3
Lobenberg: 100/100
6
Portugal, Setubal
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Pego da Moura Boal 2017

100
/100

Lobenberg: Pego da Moura – Impossible Vineyards – Boal – wurzelechte Pflanzung– Vinhas Velhas - Ein Wein, den es so im Grunde nicht geben könnte. Verbotene, über einhundert Jahre alte wurzelechte Reben. Alles auf Sand und reinem Kalkstein. Es gibt in Spanien und Portugal nur eine Handvoll Weltklassse-Weißweine.... aber die gehören zum Besten der Welt. Und dieser skurrile Wein ist der beste Weißwein der iberischen Halbinsel, den ich je probiert habe. „Pego da Moura“ ist eine Gesellschaft von drei Freunden, Manuel Ricciardi, José da Mota Capitão und Jason Martin. Sie setzten voll auf die Costa Alentejana als eine Region mit großem Potenzial für die Produktion von Spitzenweißweinen. Uralte, zum Teil noch wurzelechte, über hunderrt Jahre alte Reben bilden die Grundlage. Kalkstein und Kreide sind weitere Erfolgsschlüsesel. So wird schon gegenwärtig der weiße Alfaiate (weiß) mit großem Erfolg erzeugt. Das von „Pego da Moura“ geschaffene Projekt ist die Magie des Ursprünglichen, die Wiedergewinnung von Weinbergen, die in der Vergangenheit verloren gegangen sind, alles mit den ursprünglichen Rebsorten der Region. Boal in Weiß und Castelão in Rot. Dieses Projekt heißt „Impossible Vineyards“. Der Boal ist das Ergebnis eines sehr kleinen Weinbergs, weniger als 1 Hektar groß, der einem 84 Jahre alten Mann gehörte, dessen Weingarten Anfang 1900 von seinem Großvater wurzelecht gepflanzt wurde. Er ist daher etwas Wunderbares und etwas sehr Seltenes, das den Lauf der Zeit anmutig überlebt hat. Diese Reben wachsen auf kalkdurchzogenem Sand in extrem reduzierter Menge. Das ergibt einen extrem mineralischen Wein, unvorstellbar komplex, elegant und delikat, charaktervoll und von großer Klasse, der so nur von alten Reben stammen kann. Eine ungeheure Saftigkeit und so massiv mit Noten von Sternfrucht und Papaya. Für mich ist dieser Boal noch vor den grandiosen Weißweinen Alvaro Castros, Dirk Niepoorts und Sandra Tavares, der mit Abstand beste Weißwein Portugals. Geben Sie ihm Zeit, viel Zeit, er muss sich auf der iberischen Halbinsel dereinst wohl nur mit Vina Tondonias Gran Reserva messen. 100/100

Mein Winzer

Herdade do Portocarro

Herdade do Portocarro ist eines der einzigartigsten Weinprojekte in Portugal. In der Nähe des Atlantiks und auf halbem Weg zwischen der Setubal-Halbinsel und der Region Alentejo produziert dieses 142 Hektar große Anwesen, mit einem 18 Hektar großen Weinberg, Wein in einem Gebiet, in dem keine...