Chateau des Jacques - Louis Jadot

Morgon Cote du Py 2018

pikant & würzig
fruchtbetont
voluminös & kräftig
94–95
100
2
Gamay 100%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2020–2035
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 94–95/100
Parker: 93/100
Decanter: 92/100
Galloni: 92/100
6
Frankreich, Burgund, Beaujolais
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Morgon Cote du Py 2018

94–95
/100

Lobenberg: 2018 und 2019 waren große Jahre im Beaujolais und auch große Jahre für das Château de Jacques. Beaujolais – speziell die Crus – wird immer mehr zu einem ernsthaften Konkurrenten des Burgunds. Die Weine aus der Gamay Traube können auch unglaublich gut altern, vor allem jene aus den Crus. Teilweise sogar für Jahrzehnte. Morgon ist eine Appellation, die häufig etwas unterschätzt wird. Vulkanische, reiche Böden, grüne und blaue Quarzböden. Älter als die Granitböden anderer Crus. 360 Meter Hoch, kühl und windig. Mehr Eleganz als reine Power, hohe Aromatik, trotzdem würzige Weine mit langem, salzigen Finish. Eine kleine Appellation, aber die Weine sind berauschend schön. In der Nase dichte, reiche, süße Zwetschge. Fast bläulich daherkommend. Ein bisschen Blaubeere, ein bisschen Thymian, Veilchen und auch ein bisschen süßer Lavendel darunter. Viel Schwarzkirsche, weich, charmant, dicht, reich und aromatisch. Eindeutig zu unterscheiden von Pinot Noir, weil Gamay nicht so eine säurebetonte Sauerkirsch- und Süßkirsch-Variation bietet, sondern mehr zur bläulichen, riefen Frucht tendiert. Allerdings mit einem wahnsinnig frischen und salzigen Nachhall in dieser auch im Mund hervortretenden bläulichen Frucht. Das klingt jetzt nach einem massigen Wein, aber das Gegenteil ist der Fall: Es ist verspielt und trotzdem aromatisch intensiv. Ein bisschen Cassis kommt im Nachhall dazu und wieder diese Thymian-Würzigkeit. Sehr samtige, seidige Tannine. Aber durchaus fleischige Mitte und durchaus reichlicher Körper. Nur eben kein fettes, massives Teil, sondern immer auf der charmanten Seite bleibend. Sehr komplexer, berauschend schöner Charmeur. 94-95/100

93
/100

Parker über: Morgon Cote du Py

-- Parker: The 2018 Morgon Côte du Py is showing very well, mingling aromas of black cherries and cassis with subtle hints of grilled meats and exotic spices. Medium to full-bodied, velvety and layered, it's deep and nicely concentrated, with lively acids and powdery structuring tannins. It's a step up in depth and incipient complexity over the estate's regular Morgon. 93/100

92
/100

Decanter über: Morgon Cote du Py

-- Decanter: Purchased by Maison Louis Jadot in 1996, Château des Jacques is a fine, forward and supple Morgon which delivers lots of intense, ripe, dark-red fruit in 2018. Attractive sweetness and a floral note on the finish. Matured 10 months in old/new oak from the Alliers, Limousin and Nivernais. Classy and polished Morgon - drinking well already. 92/100

92
/100

Galloni über: Morgon Cote du Py

-- Galloni: Dark magenta. Expansive red and blue fruit, violet, exotic spice and mineral qualities on the smoky nose. Appealingly sweet black raspberry, boysenberry and floral pastille flavors deepen and take on a spicy aspect as the wine opens up. Shows excellent clarity and solid thrust on an impressively long, subtly chewy finish that features sneaky tannins and lingering blue fruit character. 92/100

Mein Winzer

Chateau des Jacques – Louis Jadot

Louis Jadot war einer der ersten und wichtigsten burgundischen Investoren in Beaujolais. Seit 1996 ist Château des Jacques bereits im Besitz der Familie, reiner Privatbesitz, nicht Teil des Imperiums. Heute wird das elitäre Weingut von Cyril Chirouze als Verwalter geführt.