Domaine Remi Jobard

Meursault Sous la Velle 2018

BIO

voll & rund
mineralisch
94
100
2
Chardonnay 100%
5
weiß
13,0% Vol.
Trinkreife: 2022–2038
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 94/100
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Meursault Sous la Velle 2018

94
/100

Lobenberg: Sous La Velle ist eine Gemeindelage, Remi Jobard hat in seiner kleinen Parzelle 30 Jahre alte Reben stehen. Die Weine verbleiben fast 2 Jahre auf der Hefe in mittelgroßen Stockingerfässern, nicht in Barriques. Jobards Chardonnay Expressionen sind zunächst leise und elegante, weißfruchtige Meursaults, die mit der Reife zunehmend an Gewicht zulegen und aromatische Schichten freilegen. Eine schöne Nase von gelbem und grünem Apfel, feine Zitruszesten dazu. Dicht und saftig, gute Konzentration andeutend. Am Gaumen samtig aber mit lebhafter Säurespur und mit feiner Kalksteinmineralik im griffigen Nachhall. Ein sehr zugänglicher, delikater Chardonnay und immer einer der am frühesten trinkreifen Weine bei Remi Jobard. Der perfekte Einstieg in die Welt seiner Meursaults! 94/100

Christoph Raffelt über: Meursault Sous la Velle

-- Christoph Raffelt: Rémi Jobards Meursault »Sous la Velle« stammt aus dem gleichnamigen Village-Weinberg im Osten der Gemarkung Meursault. Jobard besitzt dort eine 0,78 Hektar große Parzelle mit mehr als 30 Jahre alten Reben, die direkt im Herzen der Gemeinde liegt. Der Meursault »Sous la Velle« wird bei Rémi Jobard mit der gleichen Präzision vinifiziert wie alle seine Weine. Das heißt auch, dass der Wein nach Spontangärung fast zwei Jahre auf der Hefe liegt, und zwar in Fudern und Tonneaux von Stockinger. Der Sous la Velle ist bei Jobard der offizielle Einstieg in die Welt der Meursaults. Der Wein aus dem südlichen Weinberg ist traditionell früher trinkreif als die Weine aus anderen Lagen. Er liefert eine helle, präzise und kalkige Nase, die an Akazienblüten, Zitruszesten, weißes Steinobst und gelbe sowie grüne Äpfel erinnert, an ein paar leicht angeröstete Mandeln, an eine Spur von Holz und an den schon angedeuteten Kalkstein und an etwas Kreide. Am Gaumen zeigt sich bei diesem Ortswein schon sehr deutlich Rémi Jobards Hang zu Eleganz, Feinheit und Präzision. Der Sous la Velle ist heute zwar schon recht zugänglich, aber doch noch verhalten. Er braucht Luft und Zeit. Jobard verpackt seine Kraft in ein eng anliegendes, maßgeschneidertes Korsett aus präziser Säure und seidig fließender Textur. Die Frucht bleibt hier immer auf der hellen, grün-gelben Seite, die an Zitronen, im Finale auch an Salzzitronen, und an grünes Kernobst erinnert. Das ist schon jetzt sehr köstlich, wunderbar straff und druckvoll.

Mein Winzer

Domaine Remi Jobard

Rémi Jobard ist ein Aushängeschild für moderne, feingliedrige, transparente und geschliffene Meursaults. Er liebt diese Gemeinde über alles und das merkt man seinen Kunststücken aus den besten Weinbergen des Ortes auch an. Er arbeitet akribisch dafür, einen möglichst puren und präzisen Abdruck...

Diesen Wein weiterempfehlen