Sylvain Pataille

Marsannay Rose Fleur de Pinot 2018

96–97+
100
2
Pinot Noir 85%, Pinot Gris 15%
5
rosé
13,5% Vol.
Trinkreife: 2023–2037
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 96–97+/100
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Marsannay Rose Fleur de Pinot 2018

96–97+
/100

Lobenberg: Alle Weine bei Sylvain entstehen in biodynamischer Weinbergsarbeit, Handlese mit kleinsten Erträgen, alles macht der Großmeister höchstpersönlich. Das ist ein Rosé aus 70-90 Jahre alten Reben, 90% Pinot Noir und 10% Pinot Gris, sehr kleine Erntemengen. Ganztraubenmaischung mit langem Schalenkontakt zur Farbgewinnung, danach gepresst und komplett in gebrauchten Barriques natürlich spontanvergoren. Danach Ausbau über ein Jahr auf der Feinhefe im gebrauchten Barrique. Das hier ist – um es mal ganz brutal zu sagen – zurzeit von allen erhältlichen Rosés der Welt der einzige wirkliche Weltklasse-Rosé. Zwar auch im Preis, aber vor allen Dingen in der extraterrestrischen Qualität. Der Wein stammt aus einer Selektion der ältesten Pinot-Reben von Pataille, gepflanzt zwischen 1932 und 1949, geerntet aus 5 verschiedenen Plots. Auch ein kleiner Teil Pinot Gris steht dazwischen, doch hauptsächlich uralte Pinot Noir, zum Teil wurzelecht. Das wir bei fast hundertjährigen Reben von winzigen Erträgen sprechen versteht sich von selbst. Die Nase ist im Grunde schwer einzuordnen, weil man das mit anderen Rosés vergleichen will. Es gibt hier nicht diese vordergründig fruchtige Aromatik, sondern eher floral-salzige Noten. Feuerstein und Mineralik schon in der Nase. Ganz leichte Rosentöne und ein ganz feiner Hauch Kirsche, aber nicht stark in der Frucht. Mineralik und Salz dominieren total. Wenn man diesen Wein im Mund hat verbietet sich die Frage, ob man Rosé haben muss, denn dieser hier ist eben keiner den man mit irgendeinem anderen vergleichen könnte. Viele große Rosé gingen fast als Rotwein durch, der Fleur de Pinot hat am Gaumen eindeutig die Stilistik eines Weißweines, wie die ganz großen Chardonnays von Sylvain mit dem Nachhall von Feuerstein. Die angehauchte Kirschigkeit auf dieser Salzmineralik, dieser Hauch von Johannisbeere und diese leichte Himbeere im Mund giben eben einen leichten Zusatz-Touch. Ein Rosé der ganz besonderen Art, der ob seiner extremen Expressivität in der Mineralik und im langen Nachhall problemlos Begleiter für Käse und Dessert werden kann. Ein Powerwein von einem Rosé aber ohne Tanningerüst, sondern nur mit Terroir, Mineralik und steinig-salziger Länge. 96-97+/100

Mein Winzer

Sylvain Pataille

Sylvain Pataille gehört zu einer jungen Generation Winzer, die sich seit Beginn dieses Jahrtausends mit Träumen und Visionen und extrem hoher Einsatzbereitschaft auf den Weg zur Spitze machen. Er ist DER Newcomer aus Marsanny, mit einem Önologie- und Weinbaustudium in Beaune und Bordeaux. […]

Diesen Wein weiterempfehlen