Sylvain Pataille

Marsannay L'Ancestrale 2014

BIO

strukturiert
seidig & aromatisch
frische Säure
96+
100
2
Pinot Noir 100%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2021–2046
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 96+/100
Gerstl: 20/20
Burghound: 91–94/100
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Marsannay L'Ancestrale 2014

96+
/100

Lobenberg: Eine Selektion der ältesten Reben aus allen 13 Hektar. Das Beste vom Besten, sowohl von Kalkböden wie auch von weißem Lehm. Mindestens 70 Jahre alte Reben mit ultrakleinem Ertrag, per Hand als Vorlese aus den Weinbergen geholt und extrem aufwändig auf dem Tisch vom Winzer höchstpersönlich nachsortiert und händisch entrappt, danach noch Fotoauslese. Im offen stehenden Barrique vergoren, spontan, lange Standzeit auf der Schale danach, das sammelt Bitterstoffe ein. Kaum gepresst, Ausbau 2 Jahre auf der Feinhefe ohne jede Batonnage, hälftig neues Holz. Ich habe den Wein aus dem Fass probiert, also war er im Bouquet noch etwas von der Reduktion geprägt. Dunkles Lila im Glas, der Wein ist fast dicht für Pinot-Verhältnisse. ,Das Bouquet ist extrem rauchig, schwarze Beeren, Teer und Feuerwerkskörper. Dahinter Sauerkirsche geklemmt, etwas Nelke und schwarzer Pfeffer. Am Gaumen Schlehe und Sauerkirsche, Waldfrüchte. Immens energetischer Mund mit großer Spannung und hoher Komplexität. So grandios und doch fein. Ultrarein, puristisch, nicht enden wollend in salziger Mineralität. Liegt irgendwo zwischen Chambolle-Musigny und Vosne-Romanée, nur viel sauberer als fast jeder Wein von dort. Ein Wein mit ausladender Frucht, der aber aufgrund seiner kräftigen Tanninstruktur Zeit braucht. 96+/100

20
/20

Gerstl über: Marsannay L'Ancestrale

-- Gerstl: Der Duft beeindruckt, so duftet nur ein ganz grosser Burgunder, da ist Tiefgang ohne Ende, der strotzt vor Komplexität und Fülle, das ist reine Eleganz, ein kleines Naturwunder. Fast noch eindrücklicher am Gaumen, hey, ist das raffiniert, Tannine von sagenhafter Feinheit, getragen von einer sinnlichen Extraktsüsse, da ist Rasse ohne Ende, alles ist eine einzige Harmonie, ein aromatisches Feuerwerk. Die Komplexität des Nachhalls lässt sich nicht mit Worten beschreiben, was für eine Länge, einfach himmlisch. Pirmin Bilger: Harmonie in Perfektion, Süsse, Mineralität und Frische in perfekter Balance, Johannisbeer-Gelée, rote und schwarze Beeren – diese Strahlkraft! Im Gaumen ganz gross. Wow, hat der Power und Länge! Diese Kraft haut mich um. Wie der wohl in 10 Jahren schmecken wird? Ich denke gigantisch. Trotz allem ist da diese tänzerische Leichtigkeit, verbunden mit intensiven Geschmäckern. Aus 80-jährigen Reben. 20/20

91–94
/100

Burghound über: Marsannay L'Ancestrale

-- Burghound: This is the first wine to display any reduction and it’s enough to dominate the nose. Otherwise there is outstanding concentration to the powerful yet opulent middle weight plus flavors that culminate in a dusty, rustic, complex and highly persistent finish. This is definitely old school in style and once again expressively built-to-age where the old vines are very much in evidence. Highly recommended provided that you have the patience to allow this at least 6 to 8 years of bottle age. 91-94/100

Mein Winzer

Sylvain Pataille

Sylvain Pataille gehört zu einer jungen Generation Winzer, die sich seit Beginn dieses Jahrtausends mit Träumen und Visionen und extrem hoher Einsatzbereitschaft auf den Weg zur Spitze machen. Er ist DER Newcomer aus Marsanny, mit einem Önologie- und Weinbaustudium in Beaune und Bordeaux. […]