Sylvain Pataille

Marsannay Clos du Roy 2014

BIO

strukturiert
seidig & aromatisch
frische Säure
95
100
2
Pinot Noir 100%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2019–2039
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 95/100
Gerstl: 19/20
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Marsannay Clos du Roy 2014

95
/100

Lobenberg: Diese Lage wird demnächst zum 1er Cru erhoben. Ehemals bis 1280 Clos des Ducs geheißen, eine der ältesten Lagen der Herzöge von Burgund. Ein zum König aufgestiegener Fürst war dann so stolz auf den Wein, dass aus Duc der Roy wurde. Weißer Lehm wie in Beaune, Pommard und Volnay, das erklärt den warmen, leckeren und vollmundigen Fruchtstil. Je hälftig 30 Jahre und uralte Reben. Extrem dicht, dunkles Rubin mit granatfarbenen Reflexen. Intensiv strömende Pinot-Nase, schwarze Kirschen mit verhaltener Blaubeere, feine dunkle Erde, etwas Cassis. Alles ist dichter als beim Marsannay Village. Am Gaumen ist der Clos Du Roy super würzig, hat eine seidene, feine Tanninstruktur und wirkt weich. Die Frucht ist wunderbar ausladend und zugänglich in 2014. Klingt straff und mineralisch aus. Der Wein hat wunderbare Proportionen. Der Pinot ist verspielt und geradlinig zugleich, übertrifft sogar den 2013er. Sylvain hat in 2014 das volle Potenzial herausgeholt. 95/100

19
/20

Gerstl über: Marsannay Clos du Roy

-- Gerstl: Das ist reine Noblesse, das löst bei mir Staunen aus, diese Strahlkraft, diese Eleganz, das ist Pinot wie aus dem Bilderbuch, da habe ich eine wohlige Gänsehaut. Das verstärkt sich noch, wenn ich diesen sagenhaft feinen Wein am Gaumen habe, was für ein raffinierter, sensationell edler Wein, eine eindrückliche Delikatesse. Und bei aller Grösse auch wieder leicht verständlich, einfach offenherzig und liebenswürdig, eine Weinpersönlichkeit voller Charme. 19/20

Mein Winzer

Sylvain Pataille

Sylvain Pataille gehört zu einer jungen Generation Winzer, die sich seit Beginn dieses Jahrtausends mit Träumen und Visionen und extrem hoher Einsatzbereitschaft auf den Weg zur Spitze machen. Er ist DER Newcomer aus Marsanny, mit einem Önologie- und Weinbaustudium in Beaune und Bordeaux. […]