Bodega Chacra

Mainque Chardonnay 2018

unkonventionell
fruchtbetont
mineralisch
96–97
100
2
Chardonnay 100%
5
weiß
12,5% Vol.
Trinkreife: 2020–2036
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 96–97/100
Suckling: 97/100
6
Argentinien, Patagonien
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Mainque Chardonnay 2018

96–97
/100

Lobenberg: Ein enorm feiner Chardonnay, Irgendwo zwischen Kalifornien und Burgund angesiedelt, ist aber ist auch kein Wunder, denn der Weinmacher ist Jean-Marc Roulot von der berühmten Domaine Roulot aus Meursault. Butterblume, Almbutter, aber so unglaublich elegant, denn eine feine Limette kommt dazu und bringt eine fast erhabene Frische. Wenn man seine Nase ganz tief in den Wein ziehen lässt, kommen ganz sanfte Kräuter dazu. Sehr fein, fast auserlesen, sehr vorsichtig, Salbei, Minze, Eukalyptus, Estragon. Im Mund fein ziselierte Säure, traumhaft cremig und sooo frisch. Die Säure trägt von der Zungenspitze bis in den Nachhall, das ist schon wirklich enorm. Apfelfrische meets Almbutter meets Kalkstein. Wahnsinnig harmonisch frisch. Das ist hier ganz groß. 96-97/100

97
/100

Suckling über: Mainque Chardonnay

-- Suckling: I love the beautiful aromas of sliced apples, pears and pear blossom. Cookies. Honey. Straw. Full-bodied yet very sleek and polished. Extremely smooth and refined. Hints of cream and lightly toasted nuts and praline. Very, very long and persistent. Fantastic wine made with Burgundy’s famous winemaker, Roulot. 97/100

Mein Winzer

Bodega Chacra

Die Bodega Chacra in Argentinien wurde von Piero Incisa della Rocchetta 2004 gegründet. Mit einem Schlag brachte Piero Patagonien auf die Landkarte der Weinwelt. Kein Wunder, für Weinkenner ist Rocchetta ein altbekannter Name.