Lötter Cinsaut 2021

Van Loggerenberg

Lötter Cinsaut 2021

seidig & aromatisch
fruchtbetont
saftig
94
100
2
Cinsault 100%
5
rot
12,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2030
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94/100
6
Südafrika, Stellenbosch
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Lötter Cinsaut 2021

94
/100

Lobenberg: Dieser Cinsault kommt aus einem der ältesten Weinberge Südafrikas. Die Buschreben wurden bereits 1932 von Koos Lötter, dem dieser Wein gewidmet ist, im pittoresken Franschhoek gepflanzt. Der Boden besteht hier aus zerfallenem Granit auf Sandstein. Durch das hohe Alter der Reben sind die Erträge dementsprechend klein, es werden nur wenige Flaschen von diesem verlockenden Wein gefüllt, dafür ist die Qualität jedoch phänomenal. Durch das kühle Mikroklima der Lage, werden die Trauben hier stets spät gelesen, oft sind sie sogar die letzten die bei Van Loggerenberg in den Keller kommen. 100 Prozent entrappt und dann mit wilden Hefen aus dem Weinberg in Beton vergoren. Anschließend wurde Lötter noch weitere zehn Monate im konischen Betontank ausgebaut. Brillantes himbeerrot. An der Nase hochelegant, mit einer dezenten, wirklich ansprechenden Reduktion, die sich in Form von leichter Rauchigkeit im Glas wieder findet. Dunkle Veilchen, etwas Lavendel, Pflaume und knackig frische schwarze Kirsche und Brombeere. Erst mit etwas Zeit im Glas kommen duftige Kräuternoten dazu. Auch im Mund hat der Wein eine geniale Präzision und Finesse. Er zeigt sich eher mit roter Frucht. Frische Erdbeere, Himbeere und Sauerkirsche. Auch etwas Cranberry. Das feine, rund polierte Tannin ist in Balance mit der knackigen Frische. Der macht schon richtig Freude! Eher was für Burgunder Fans und diejenigen die Finesse mögen, als für Freunde von Power. 94/100

Weingut über: Lötter Cinsaut

-- Weingut: In the vineyards:The wine is made from the second oldest registered red wine vineyard in the country. The vineyard was planted in 1932 by Koos Lötter on his farm located in Franschoek. These old bush vines are dryland farmed and gives really produces exceptional fruit. The soils are decomposed granite with under laying sandstone which gives this wine its elegance and finesse. This vineyard ripens very late and due to the really cool weather we had during the 2021 harvest, the fruit took even longer to ripen fully and was the last grapes to come into the cellar for the year.In the cellar:The grapes were 100% destemmend before crushing. All grapes were left to ferment naturally with one punch down performed daily. The wines underwent malolactic fermentation in concrete diamond cube. The wine was racked once after malolactic fermentation and returned to the concrete cube for 10 months before bottling. No enzymes or commercial yeast was used in making the wines.Label story:We named the wine Lötter to give tribute to Koos Lötter who planted this beautiful vineyard in 1932.On the label there are pictures of plums and peaches which is predominantly planted on the farm. There’s also an image of a father teaching his son how to plant young vines, this is to showcase skills and experiences being passed on to the next generation. On the top right corner there is a diagram of a concrete tank which we use to age this beautiful wine in. it shows the movement of the lees through the design of these tanks. The Fleur de Lis sign in the background is to symbolize the origin of the wine in Franschhoek which was home to French Huguenots who played a big role in the history of South African wine.

Mein Winzer

Van Loggerenberg

Lukas van Loggerenberg stammt gebürtig aus dem Breedekloof-Tal, genau aus Rawsonville, ca. 40 km östlich von Paarl, 70 km östlich von Stellenbosch. Sein 2016 gemeinsam mit seiner Frau Roxanne gegründetes Weingut liegt auf den Bergen des Devon-Valleys, knapp außerhalb des berühmtesten Weinorts...