Kepos 2020

Ampeleia: Kepos 2020

BIO

Zum Winzer

92–93
100
2
Alicante 70%, Carignano 15%, Mourvedre 15%
5
rot, trocken
12,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2028
Verpackt in: 6er
9
seidig & aromatisch
voluminös & kräftig
3
Lobenberg: 92–93/100
Suckling: 93/100
6
Italien, Toscana, Maremma
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Kepos 2020

92–93
/100

Lobenberg: Sauerkirschrot. Satte Schwarz- und Sauerkirsche mit Marzipan und Lakritze in der aromenstarken Duftwolke, auch Walderdbeere, Pflaume und süße rote Johannisbeere. Auch etwas Birne und Feige, Lorbeer, Wacholder und sogar etwas Olive mit feinstem, hellen Tabak. Sehr duftig und sehr zart. Druckvolle Kirscharomen mit hellem Sand, Salz und konzentrierter Erdbeere im Mund, im Nachhall Sauerkirsche und Johannisbeere mit hellem Gesteinsmehl, Salz und Kreide. Ein wunderbarer Charmeur, eine konzentriertere Turboversion des Litro aus gleichem Hause mit dem erdigen tiefen Touch der Mourvedre und der Würze der Carignan dazu. Ein tolles Unikat. 92-93/100

93
/100

Suckling über: Kepos

-- Suckling: Fragrant nose of violets, orange zest, raspberries, green peppercorns, clay and thyme. Medium-bodied with precise, tight tannins and vibrant acidity. Sleek and fresh, yet surprisingly firm and structured. From biodynamically grown grapes with Demeter certification. Unfiltered. Better in 2024. 93/100

Mein Winzer

Ampeleia

Die große Dame der italienischen Biodynamie aus dem Trentino, Elisabetta Foradori, träumte von zarten Weinen des Südens. Ein Wein wie Seide sollte es sein. Verführerisch und aromatisch sollten die süßen Träume sein. Der Name war Ampeleia, griechisch für Rebstock.