Ampeleia

Kepos 2014

BIO

seidig & aromatisch
voluminös & kräftig
92–93
100
2
Grenache, Carignan, Alicante Bouschet, diverse autochthone Reben
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2016–2022
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 92–93/100
Suckling: 93/100
Galloni: 90/100
6
Italien, Toscana, Maremma
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Kepos 2014

92–93
/100

Lobenberg: Sauerkirschrot. Satte Schwarz- und Sauerkirsche mit Marzipan und Lakritze in der aromenstarken Duftwolke, auch Walderdbeere, Pflaume und süße rote Johannisbeere. Auch etwas Birne und Feige, Lorbeer, Wacholder und sogar etwas Olive mit feinstem, hellen Tabak. Sehr duftig und sehr zart. Druckvolle Kirscharomen mit hellem Sand, Salz und konzentrierter Erdbeere im Mund, im Nachhall Sauerkirsche und Johannisbeere mit hellem Gesteinsmehl, Salz und Kreide. Ein wunderbarer Charmeur, eine konzentriertere Turboversion des Litro aus gleichem Hause mit dem erdigen tiefen Touch der Mourvedre und der Würze der Carignan dazu. Ein tolles Unikat. 92-93/100

93
/100

Suckling über: Kepos

-- Suckling: Spicy, stylish and full of character. Clove and fruit flavors. Medium to full body, savory tannins and a juicy finish. Drink now. 93/100

90
/100

Galloni über: Kepos

-- Galloni: The 2014 Kepos is another bold, pungent wine from Ampeleia. Dark cherry, underbrush, game, tobacco, licorice and spices give the 2014 much of its brooding, inward personality. I would give the 2014 another year or so in the cellar, as it is very tightly wound at this stage. Still, there is plenty to like. 90/100

Mein Winzer

Ampeleia

Die große Dame der italienischen Biodynamie aus dem Trentino, Elisabetta Foradori, träumte von zarten Weinen des Südens. Ein Wein wie Seide sollte es sein. Verführerisch und aromatisch sollten die süßen Träume sein. Der Name war Ampeleia, griechisch für Rebstock.