Gigondas Domaine du Clos des Tourelles 2017

Perrin / Clos des Tourelles

Gigondas Domaine du Clos des Tourelles 2017

97–99
100
9
voluminös & kräftig, pikant & würzig
2
Grenache 100%
3
Lobenberg 97–99/100
Parker 96–98/100
Galloni 95/100
Jeb Dunnuck 94–96/100
5
Rotwein
barrique
14,5% Vol.
Trinkreife: 2021–2046
Verpackt in: 6er OHK
6
Frankreich, Rhone, Gigondas und Rasteau
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Perrin / Clos des Tourelles, La Ferriere - Route de Jonguières, 84100 Orange, FRANKREICH


  • 44,00 €

inkl. 16% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

Lieferzeit ca. 2-3 Werktage

lobenberg

Lobenberg über:Gigondas Domaine du Clos des Tourelles 2017

97–99
/100

Lobenberg: Das sind 100% Grenache. Mitten im Dorf Gigondas in einem kleinen, ummauerten Plot gelegen, also ganz hoch auf fast 300 Meter. Direkt an den Marktplatz grenzend. Die Reben sind uralt. Ein legendärer Besitz, und vielleicht die schönste Domaine in Gigondas überhaupt. Alle Reben stehen direkt um das Gutshaus herum. Vor vielen Jahren von der Familie Perrin (Beaucastel) gekauft. Die Böden sind zwar auf dem felsigen Kalkstein-Grundberg von Gigondas gelegen, aber der größte Teil des Grundes ist überwiegend leichter Sand, Verwitterung des Kalksteins eben. Also immer eine große Eleganz in den Weinen. Das ist auch der Grund, weshalb das noch Prephyloxera-Reben sind. Es ist bekannt, dass die Reblaus auf Sand nicht gut gedeihen kann. Sandige Böden geben eben auch diese unendlich feinen Weine, anders als die profunden, lehmigen Böden. Die Perrins verfolgen in Gigondas das Konzept Burgunds, niemals Überextraktion. Ab 2016 wurde das Konzept der Ganztraubenfermentation etwas geändert zugunsten einer Schichtfermentation. Das heißt, 50% sind Ganztraube, und 50% sind entrappt. Je nach Zustand der Rappen eben. Die ganze Masse wird in einem Fermentationsfass geschichtet. Ganztraube, entrappt, Ganztraube, entrappt, und immer so weiter. Biodynamisch, spontan vergoren. Der 2017er Clos des Tourelles ist in der Nase sehr dunkelfruchtig, reif und extrem würzig. Die Frucht ist stärker und wegen der Reife viel intensiver als 2016, aber sie ist gleichzeitig weicher und harmonischer in die Nase steigend. Da ist von der Reife auch ein bisschen blaue Frucht. Blaubeere neben süßer, schwarzer Kirsche. Feine Lakritze. Dazu ein bisschen Johannisbrotbaum. Schöne Länge, in salziger, würziger, süßer Himbeere endend. Der Mundeintritt in schöner Frucht aber auch in überraschend grandioser Frische. Eine Frische, die ich in 2017 auch schon bei Louis Barruol von Saint Cosme hatte. Die Hochlagen in Gigondas haben es in 2017 schon extrem gut getroffen. Und was das Schöne für den Konsumenten ist: 2017 wird in Summe viel eher als 2016 zugänglich sein. Er hat fast die Größe und Frucht von 2015, aber eben viel reichere und süßere Frucht, und dabei eben viel offenere Frucht. Das Tannin ist seidig und samtig auch in diesem Wein. Nichts tut weh. Nicht wie 2016, man muss hier nicht 15 Jahre warten, sondern die Gigondas-Weine von 2017 dürften schon nach fünf bis acht Jahren eine schöne Trinkreife erreichen. Saftig, lang, dunkel und fruchtstark mit viel Lakritz, was ja immer ein Zeichen für die hohe Reife des Jahrganges ist. Es gibt allerdings nur winzigen Mengen. 97-99/100

Parker

Parker über:Gigondas Domaine du Clos des Tourelles 2017

96–98
/100

-- Parker: Even better than I remember it being last year, and potentially edging out the L'Argnée this vintage, the 2017 Gigondas Clos des Tourelles is just flat-out terrific juice. From yields around 15 hectoliters per hectare, it's 80% Grenache and 10% each Mourvèdre and Syrah, all aged in foudre. Soaring floral notes of rose petals, violets and garrigue appear on the nose, followed by ripe raspberry flavors that flow almost weightlessly across the silky, full-bodied palate. So fine, so elegant, so long, it nearly left me speechless. 96-98/100

Galloni

Galloni über:Gigondas Domaine du Clos des Tourelles 2017

95
/100

-- Galloni: Saturated ruby. Intensely perfumed, smoke- and mineral-accented black raspberry, cherry pie, blueberry exotic spice and candied lavender aromas show sharp delineation and pick up a smoky mineral nuance with air. Sweet and expansive on the palate, offering deeply concentrated yet lively red/dark berry liqueur, fruitcake and floral pastille flavors and hints of licorice and musky rhubarb. The extremely long, energetic finish shows vibrant mineral cut, an echo of sappy red fruit and velvety tannins that sneak in late. 95/100

Jeb Dunnuck

Jeb Dunnuck über:Gigondas Domaine du Clos des Tourelles 2017

94–96
/100

-- Jeb Dunnuck: More red fruits, garrigue, spice, and obvious minerality define the 2017 Gigondas Clos des Tourelles, which comes from vines inside the village of Gigondas. It's full-bodied, elegant and seamless, with gorgeous purity of fruit, and fine yet certainly present tannin. It's going to drink beautifully out of the gate and keep for 10-15 years. 94-96/100

Mein Winzer

Perrin / Clos des Tourelles

Die Familie Perrin betreibt seit Jahrzehnten mit Beaucastel eines der besten Weingüter der südlichen Rhone und ist ganz sicher der primus inter pares. Hier wird schon seit langer Zeit biologisch organisch gearbeitet, was sie allein in diesem Bereich an die Weltspitze gebracht hat. […]

Zum Winzer
  • 44,00 €

inkl. 16% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 58,67 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte